Premium Partner
Partner
29.03.2012 11:27 (Marcel Maurice Urech)
Vertrag über fünf Jahre

IT-Outsourcing, Tabak und Orange Business Services

Die Genfer Japan Tobacco International (JTI) hat ihren Outsourcing-Vertrag mit Orange Business Services verlängert. Der Vertragswert beläuft sich auf über 100 Millionen US-Dollar.

Die in Genf ansässige Japan Tobacco International, die unter anderem Winston und Camel vermarktet, arbeitet weitere fünf Jahre lang mit Orange Business Services zusammen. Die beiden Unternehmen haben einen Outsourcing-Vertrag über mehr als 100 Millionen US-Dollar vereinbart.

Orange stellt für Japan Tobacco International einen Grossteil der Telekommunikationsinfrastruktur und -dienstleistungen in über 50 Ländern bereit: LAN und WAN, Daten- und Sprachverkehr, Application Acceleration, Sicherheit, Fernzugriff, Call Center und IP-Telefonie.

Jörg Henseleit, Managing Director Schweiz von Orange Business Services, begründet die Verlängerung des Vertrags mit der stetig hohen Qualität der angebotenen Outsourcing-Dienstleistungen. "Dies auch in den turbulenten Zeiten des Jahres 2011 beim Erdbeben in Japan oder während des 'ägyptischen Frühlings', als sich unsere Business-Continuity-Pläne für viele multinationale Unternehmen wie JTI bewährt haben."

JTI ist seit 1995 Kunde von Orange Business Services. Im April 2004 wurde der erste Vertrag für eine Palette von Kommunikationsdiensten unterzeichnet. Im Sommer 2009 erhielt Orange den Zuschlag im Rahmen einer Ausschreibung für das komplette WAN von JTI, nachdem das Unternehmen eine Reihe von Akquisitionen abgeschlossen hatte.

Die in Genf ansässige Japan Tobacco International, die unter anderem Winston und Camel vermarktet, arbeitet weitere fünf Jahre lang mit Orange Business Services zusammen. Die beiden Unternehmen haben einen Outsourcing-Vertrag über mehr als 100 Millionen US-Dollar vereinbart.

Orange stellt für Japan Tobacco International einen Grossteil der Telekommunikationsinfrastruktur und -dienstleistungen in über 50 Ländern bereit: LAN und WAN, Daten- und Sprachverkehr, Application Acceleration, Sicherheit, Fernzugriff, Call Center und IP-Telefonie.

Jörg Henseleit, Managing Director Schweiz von Orange Business Services, begründet die Verlängerung des Vertrags mit der stetig hohen Qualität der angebotenen Outsourcing-Dienstleistungen. "Dies auch in den turbulenten Zeiten des Jahres 2011 beim Erdbeben in Japan oder während des 'ägyptischen Frühlings', als sich unsere Business-Continuity-Pläne für viele multinationale Unternehmen wie JTI bewährt haben."

JTI ist seit 1995 Kunde von Orange Business Services. Im April 2004 wurde der erste Vertrag für eine Palette von Kommunikationsdiensten unterzeichnet. Im Sommer 2009 erhielt Orange den Zuschlag im Rahmen einer Ausschreibung für das komplette WAN von JTI, nachdem das Unternehmen eine Reihe von Akquisitionen abgeschlossen hatte.

    © Netzmedien AG 2014
    Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von Netzwoche ist nicht gestattet.

    Diesen Artikel finden Sie auf Netzwoche unter:

    http://www.netzwoche.ch/News/2012/03/29/IT-Outsourcing-Tabak-und-Orange-Business-Services.aspx