Premium Partner
Partner
25.02.2015 17:27 (Timo Joshua Bachmann)
Smartphone Betriebssysteme

Android und iOS bauen Marktdominanz aus

Chart Gewinn
(Quelle: Pixelio)
Android hat seine Vormachtstellung weiter ausgebaut. Zusammen mit iOS erreicht es 96,3 Prozent Marktanteil. Die Konkurrenz kämpft um Anschluss.

Android und iOS haben 2014 ihre Vormachtstellung bei den Betriebssystemen für Smartphones weiter ausgebaut. Zusammen erreichten sie einen Marktanteil von 96,3 Prozent. Im Vorjahr lag der Wert noch bei 93,8 Prozent, wie aus einer Erhebung der International Data Coporation (IDC) hervorgeht. Als Markführer erreichte Android alleine 81,5 Prozent.

Die Steigerung wurde möglich durch "eine Kombination von gesteigerte Nachfrage, neuen Produkten und – speziell bei Android - der Verfügbarkeit von immer günstigeren Geräten", wie Ramon Llamas, Research Manager des IDC Mobile-Phone-Teams, sagt. Da vergleichsweise weniger Samsung-Geräte verkauft wurden, musste Android auf Geräte anderer Hersteller auszuweichen, um weiter wachsen zu können.

Kleine Konkurrenz, grosse Anstrengung

Im Kampf um das Podium, konnte das Windows Phone die Konkurrenten ausstechen. Trotzdem hat es seit 2013 weiter an Marktanteilen verloren. Mit 2,7 Prozent Marktanteilen kann Windows Phone, die Marktführer nicht gefährden.

Trotzdem kämpfe Microsoft weiter hart um Marktanteile. Dies speziell im wachsenden Marktsegment der Tiefpreis-Smartphones. Microsoft bringe beispielsweise das stetig günstigere Lumia ins Spiel ein. Auch Samsungs Tizen stieg Anfang dieses Jahres in den indischen Markt ein, wie Meissa Chau, Senior Research Manager bei IDC hervorhob.


Android und iOS haben 2014 ihre Vormachtstellung bei den Betriebssystemen für Smartphones weiter ausgebaut. Zusammen erreichten sie einen Marktanteil von 96,3 Prozent. Im Vorjahr lag der Wert noch bei 93,8 Prozent, wie aus einer Erhebung der International Data Coporation (IDC) hervorgeht. Als Markführer erreichte Android alleine 81,5 Prozent.

Die Steigerung wurde möglich durch "eine Kombination von gesteigerte Nachfrage, neuen Produkten und – speziell bei Android - der Verfügbarkeit von immer günstigeren Geräten", wie Ramon Llamas, Research Manager des IDC Mobile-Phone-Teams, sagt. Da vergleichsweise weniger Samsung-Geräte verkauft wurden, musste Android auf Geräte anderer Hersteller auszuweichen, um weiter wachsen zu können.

Kleine Konkurrenz, grosse Anstrengung

Im Kampf um das Podium, konnte das Windows Phone die Konkurrenten ausstechen. Trotzdem hat es seit 2013 weiter an Marktanteilen verloren. Mit 2,7 Prozent Marktanteilen kann Windows Phone, die Marktführer nicht gefährden.

Trotzdem kämpfe Microsoft weiter hart um Marktanteile. Dies speziell im wachsenden Marktsegment der Tiefpreis-Smartphones. Microsoft bringe beispielsweise das stetig günstigere Lumia ins Spiel ein. Auch Samsungs Tizen stieg Anfang dieses Jahres in den indischen Markt ein, wie Meissa Chau, Senior Research Manager bei IDC hervorhob.


Kommentar verfassen

    © Netzmedien AG 2016
    Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von Netzwoche ist nicht gestattet.

    Diesen Artikel finden Sie auf Netzwoche unter:

    http://www.netzwoche.ch/News/2015/02/25/Android-und-iOs-bauen-Marktdominaz-aus.aspx