Premium Partner
Partner
03.02.2016 12:06 (George Sarpong)
Digitale Transformation

"Traditionelle Firmen stehen vor der Herausforderung, die IT 'aus dem Keller' zu holen"

Hansjörg Süess, CEO, Adesso Schweiz
Hansjörg Süess, CEO, Adesso Schweiz (Quelle: Adesso Schweiz)
Die digitale Transformation bewegt die Schweizer Wirtschaft. Das spüren auch IT-Dienstleister. Adesso-Schweiz-CEO Hansjörg Süess erläutert, wie das Unternehmen Kunden in die neue digitale Welt begleitet.

Seit rund einem Jahr dominiert ein Thema wie kein anderes nicht nur die IT-Branche, sondern die gesamte Wirtschaft: die digitale Transformation. Diese war auch Gesprächsthema Nummer eins am Neujahrszyklus von Adesso Schweiz.

Ende Januar lud das Unternehmen 170 Gäste ins Zürcher Hotel Widder ein. Der Abend stand unter dem Motto "New World of Business". Trends wie Plattformen und Ökosysteme führten zu einer permanenten Start-up-Kultur, sagte Hans-Jörg Süess, CEO von Adesso Schweiz. Die Digitalisierung sei eines der wichtigsten Themen für die Kunden des Unternehmens. Im Anschluss an die Veranstaltung erläuterte Süess die Bedeutung und Treiber dieser Entwicklung.

Welche Bedeutung hat die Digitalisierung für die Kunden von Adesso Schweiz?

Die Digitalisierung spielt aktuell eine immer entscheidendere Rolle für sämtliche Unternehmen. Jedes einzelne von ihnen kann sich mit digitaler Transformation fitter machen und sein Potenzial in vielerlei Hinsicht besser und gezielter ausschöpfen. Weit wichtiger als die gesteigerte Effizienz und Effektivität ist jedoch die digitale Innovation.

Wie meinen Sie das?

Die digitale Innovation ermöglicht Firmen, mit neuen Produkten und Services einen gesteigerten Kundenwert und entscheidende Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Viele Start-ups, die meist von "Digital Natives" gegründet wurden, zeigen derzeit, wie sich mit agilen neuen Businessmodellen gewisse Fesseln innerhalb traditioneller Branchen lockern oder sogar komplett lösen lassen.

Aus welchen Branchen erhalten Sie die meisten Anfragen für Digitalisierungsprojekte?

Die Digitalisierungsbestrebungen sind inzwischen in sämtlichen Branchen angekommen. Dementsprechend erleben wir eine steigende Anzahl von Projekten aus den unterschiedlichsten Bereichen, die sich jedoch aufgrund ihrer Eigenheiten, was den Hintergrund und die Ausprägung angeht, häufig sehr stark unterscheiden. So gibt es zum Beispiel in einigen Branchen bereits ein beträchtliches, enorm innovatives Ökosystem von agilen, digitalen Herausforderern: in der Finanzbranche etwa im Bereich Fintech. Dies steigert natürlich den Erneuerungsdruck zusätzlich. Und nicht nur neue, technische Entwicklungen wie Big Data, Robotics oder Internet of Things haben einen entscheidenden Einfluss auf die Weiterentwicklung der Branchen, sondern auch neue Modelle vernetzter, digitaler Zusammenarbeit und Kundenwertschöpfung – etwa Plattformstrategien wie Uber oder Airbnb.

Was sind dabei die grössten Probleme Ihrer Kunden?

Auch hier gibt es branchen- und grössenspezifische Unterschiede. Alle traditionellen Firmen stehen jedoch geschlossen vor der Herausforderung, die IT "aus dem Keller" herauszuholen und in die agile Strategieplanung und -umsetzung der Digitalisierung einzubinden.

Wie unterstützt Adesso Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse?

Der "Interaction Room for Digitalization Strategy Development" (IR:Digital) von Adesso hilft unseren Kunden bei der Ermittlung von Digitalisierungspotenzialen. Diese systematische, konkrete und schnelle Methode bringt in kundenspezifischem Kontext die relevanten Business- und Technologie-Stakeholder für kreative Geschäftsinnovation zusammen. Bei der anschliessenden Umsetzung der digitalen Geschäftsstrategien helfen wir unseren Kunden mit einer breiten Palette von Dienstleistungen in der gesamten IT-Wertschöpfungskette: von innovativer Beratung über agile Softwareentwicklung bis zu effizientem Betrieb von Enterprise-Applikationen.

Sie bieten mehrere Arten der Kundenbetreuung an: Business Consulting, IT-Consulting, Software Development, IT-Management, IT-Services, Lösungen. In welchem Bereich verzeichnen Sie momentan die grösste Nachfrage?

Die grösste Nachfrage erleben wir im Augenblick in der Integration der genannten Bereiche. Wir differenzieren uns damit, dass wir unseren Kunden alles aus einer Hand bieten können. Gerade für die Digitalisierung bietet unsere übergreifende Sichtweise eines Unternehmens somit entscheidende Vorteile.

Womit sollten sich IT-Entscheider dieses Jahr unbedingt auseinandersetzen?

IT-Entscheider sollten sich damit beschäftigen, dass die Digitalisierung und die Transformation unvermeidlich sind und für ihre Kunden einen entscheidenden Mehrwert schaffen.

Was sind die drei wichtigsten Ziele für Adesso Schweiz dieses Jahr?

Wir werden konsequent am Ausbau unseres Portfolios in Richtung Digitalisierung arbeiten, um weiterhin innovative und hochstehende IT-Lösungen in einer zunehmend digitalisierten Welt zur Verfügung stellen zu können. Im Zuge der Plattform-Modernisierungsstrategie intensivieren wir unsere Partnerschaften mit Red Hat und Microsoft. Und last but not least sind wir auch dieses Jahr intensiv auf der Suche nach hervorragenden Mitarbeiterressourcen, mit denen wir die Erfolgsgeschichte von Adesso Schweiz weiterschreiben können.

Seit rund einem Jahr dominiert ein Thema wie kein anderes nicht nur die IT-Branche, sondern die gesamte Wirtschaft: die digitale Transformation. Diese war auch Gesprächsthema Nummer eins am Neujahrszyklus von Adesso Schweiz.

Ende Januar lud das Unternehmen 170 Gäste ins Zürcher Hotel Widder ein. Der Abend stand unter dem Motto "New World of Business". Trends wie Plattformen und Ökosysteme führten zu einer permanenten Start-up-Kultur, sagte Hans-Jörg Süess, CEO von Adesso Schweiz. Die Digitalisierung sei eines der wichtigsten Themen für die Kunden des Unternehmens. Im Anschluss an die Veranstaltung erläuterte Süess die Bedeutung und Treiber dieser Entwicklung.

Welche Bedeutung hat die Digitalisierung für die Kunden von Adesso Schweiz?

Die Digitalisierung spielt aktuell eine immer entscheidendere Rolle für sämtliche Unternehmen. Jedes einzelne von ihnen kann sich mit digitaler Transformation fitter machen und sein Potenzial in vielerlei Hinsicht besser und gezielter ausschöpfen. Weit wichtiger als die gesteigerte Effizienz und Effektivität ist jedoch die digitale Innovation.

Wie meinen Sie das?

Die digitale Innovation ermöglicht Firmen, mit neuen Produkten und Services einen gesteigerten Kundenwert und entscheidende Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Viele Start-ups, die meist von "Digital Natives" gegründet wurden, zeigen derzeit, wie sich mit agilen neuen Businessmodellen gewisse Fesseln innerhalb traditioneller Branchen lockern oder sogar komplett lösen lassen.

Aus welchen Branchen erhalten Sie die meisten Anfragen für Digitalisierungsprojekte?

Die Digitalisierungsbestrebungen sind inzwischen in sämtlichen Branchen angekommen. Dementsprechend erleben wir eine steigende Anzahl von Projekten aus den unterschiedlichsten Bereichen, die sich jedoch aufgrund ihrer Eigenheiten, was den Hintergrund und die Ausprägung angeht, häufig sehr stark unterscheiden. So gibt es zum Beispiel in einigen Branchen bereits ein beträchtliches, enorm innovatives Ökosystem von agilen, digitalen Herausforderern: in der Finanzbranche etwa im Bereich Fintech. Dies steigert natürlich den Erneuerungsdruck zusätzlich. Und nicht nur neue, technische Entwicklungen wie Big Data, Robotics oder Internet of Things haben einen entscheidenden Einfluss auf die Weiterentwicklung der Branchen, sondern auch neue Modelle vernetzter, digitaler Zusammenarbeit und Kundenwertschöpfung – etwa Plattformstrategien wie Uber oder Airbnb.

Kommentar verfassen

    © Netzmedien AG 2016
    Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von Netzwoche ist nicht gestattet.

    Diesen Artikel finden Sie auf Netzwoche unter:

    http://www.netzwoche.ch/News/2016/02/03/Alle-traditionellen-Firmen-stehen-vor-der-Herausforderung-die-IT-aus-dem-Keller-zu-holen.aspx