15.02.2016 11:38 (Marcel Maurice Urech)
Kooperation

Privasphere nutzt IBM-Technologie

(Quelle: Fotolia)
Privasphere setzt auf ein kryptographisches Protokoll von IBM. Es soll die E-Mail-Plattform der Zürcher Technologiefirma sicherer machen.

Privasphere hat ein kryptographisches Protokoll von IBM implementiert. Es soll die Infrastruktur sicherer machen und Passwörter in der Cloud schützen. Privasphere implementierte die Technologie laut eigenen Angaben in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern von IBM Research – Zürich.

Mit dem Verfahren erfolge die Verifikation eines Passwortes über mehrere Server verteilt. So seien Passwörter selbst im Falle eines Hacks geschützt, schreibt Privasphere in einer Mitteilung. Kunden von Privasphere können die Technologie nun im Rahmen einer Versuchsphase testen.

Privasphere hat ein kryptographisches Protokoll von IBM implementiert. Es soll die Infrastruktur sicherer machen und Passwörter in der Cloud schützen. Privasphere implementierte die Technologie laut eigenen Angaben in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern von IBM Research – Zürich.

Mit dem Verfahren erfolge die Verifikation eines Passwortes über mehrere Server verteilt. So seien Passwörter selbst im Falle eines Hacks geschützt, schreibt Privasphere in einer Mitteilung. Kunden von Privasphere können die Technologie nun im Rahmen einer Versuchsphase testen.

Kommentar verfassen

    © Netzmedien AG 2016
    Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von Netzwoche ist nicht gestattet.

    Diesen Artikel finden Sie auf Netzwoche unter:

    http://www.netzwoche.ch/News/2016/02/15/Privasphere-nutzt-IBM-Technologie.aspx