Premium Partner
Partner
22.03.2016 09:01 (Christoph Grau)
Konzernumbau

Frühjahrsputz bei Lenovo

(Quelle: Fotolia)
Grossumbau bei Lenovo. Der chinesische Hersteller baut seine Geschäftseinheiten um. Auch die Zuständigkeiten wurden neu geregelt. Der bisherige Motorola-Chef nimmt seinen Hut.

Lenovo hat einen grossangelegten Umbau seiner Geschäftseinheiten angekündigt. Laut einer Mitteilung will das Unternehmen sich mit dem Schritt stärker auf sein Wachstum und auf eine engere Beziehung zu den Kunden konzentrieren. Alle Änderungen werden zum 1. April wirksam.

Ausweitung der PC Group

Die bisherige PC Group wird erweitert. Sie heisst nun PC and Smart Device Business Group. Neben dem PC-Geschäft werden auch Detachables, Tablets, Phablets, Gaming- und Smarthome-Produkte in ihr vereint. Mit eingeschlossen sind alle Windows-, Chrome- und Android-Produkte. Geleitet wird die Gruppe von Gianfranco Lanci. Er ist zudem noch Lenovo Group President und COO. In der neuen Funktion berichtet er direkt an Lenovo CEO und President Yang Yuanqing.

Die Data Center Group (DCG) ersetzt die Enterprise Business Group bei Lenovo. Als neuer President wurde Gerry Smith nominiert. Er berichtet ebenfalls direkt an Yang. Lenovos Group-CTO Peter Hortensius wird zum CTO und Head of Strategy der DCG. Bis Lenovo einen Nachfolger als Gruppen-CTO gefunden hat, wird er dieses Amt noch weiter ausüben. Lenovos CIO Zhou Qingtong wird auch noch als CFO der DCG tätig sein.

Doppelspitze für Mobil-Business

Die Mobile Business Group (MBG) bleibt in ihrer Struktur erhalten. Für die Führung der MBG hat sich Lenovo für eine Doppelspitze entschieden. Chen Xudong und Aymar de Lencquesaing werden als Co-Präsidenten der Gruppe agieren. Dabei wird sich Chen auf den chinesischen und de Lencquesaing auf den globalen Markt konzentrieren. Zudem verlässt der bisherige Motorola-Chef Rick Osterloh das Unternehmen. Laut Mitteilung auf eigenen Wunsch. Die Geschäftseinheit Motorola untersteht künftig de Lencquesaing. Gleichzeitig wird der Chairman und President von Motorola.

Weiterhin will sich Lenovo stärker auf das Cloud-Geschäft konzentrieren. Dazu wird die "Ecosystem and Cloud Services Group" in die "Capital and Incubator Group" umgebaut. Die Leitung der Einheit bleibt bei George He. Er soll sich weiterhin auf die Entwicklung von neuen Technologien über eigenständige Spin-offs und Start-ups konzentrieren. Zudem solle er Lenovos Cloud- und Big-Data-Plattform weiterentwickeln. An die Business-Group ausgelagert werden die "produktbezogenen persönlichen Cloud-Dienstleistungen".

Lenovo hat einen grossangelegten Umbau seiner Geschäftseinheiten angekündigt. Laut einer Mitteilung will das Unternehmen sich mit dem Schritt stärker auf sein Wachstum und auf eine engere Beziehung zu den Kunden konzentrieren. Alle Änderungen werden zum 1. April wirksam.

Ausweitung der PC Group

Die bisherige PC Group wird erweitert. Sie heisst nun PC and Smart Device Business Group. Neben dem PC-Geschäft werden auch Detachables, Tablets, Phablets, Gaming- und Smarthome-Produkte in ihr vereint. Mit eingeschlossen sind alle Windows-, Chrome- und Android-Produkte. Geleitet wird die Gruppe von Gianfranco Lanci. Er ist zudem noch Lenovo Group President und COO. In der neuen Funktion berichtet er direkt an Lenovo CEO und President Yang Yuanqing.

Die Data Center Group (DCG) ersetzt die Enterprise Business Group bei Lenovo. Als neuer President wurde Gerry Smith nominiert. Er berichtet ebenfalls direkt an Yang. Lenovos Group-CTO Peter Hortensius wird zum CTO und Head of Strategy der DCG. Bis Lenovo einen Nachfolger als Gruppen-CTO gefunden hat, wird er dieses Amt noch weiter ausüben. Lenovos CIO Zhou Qingtong wird auch noch als CFO der DCG tätig sein.

Doppelspitze für Mobil-Business

Die Mobile Business Group (MBG) bleibt in ihrer Struktur erhalten. Für die Führung der MBG hat sich Lenovo für eine Doppelspitze entschieden. Chen Xudong und Aymar de Lencquesaing werden als Co-Präsidenten der Gruppe agieren. Dabei wird sich Chen auf den chinesischen und de Lencquesaing auf den globalen Markt konzentrieren. Zudem verlässt der bisherige Motorola-Chef Rick Osterloh das Unternehmen. Laut Mitteilung auf eigenen Wunsch. Die Geschäftseinheit Motorola untersteht künftig de Lencquesaing. Gleichzeitig wird der Chairman und President von Motorola.

Weiterhin will sich Lenovo stärker auf das Cloud-Geschäft konzentrieren. Dazu wird die "Ecosystem and Cloud Services Group" in die "Capital and Incubator Group" umgebaut. Die Leitung der Einheit bleibt bei George He. Er soll sich weiterhin auf die Entwicklung von neuen Technologien über eigenständige Spin-offs und Start-ups konzentrieren. Zudem solle er Lenovos Cloud- und Big-Data-Plattform weiterentwickeln. An die Business-Group ausgelagert werden die "produktbezogenen persönlichen Cloud-Dienstleistungen".

Kommentar verfassen

    © Netzmedien AG 2016
    Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von Netzwoche ist nicht gestattet.

    Diesen Artikel finden Sie auf Netzwoche unter:

    http://www.netzwoche.ch/News/2016/03/21/Fruehjahrsputz-bei-Lenovo.aspx