05.02.2014 12:17 (Marc Landis)
Mehr Umsatz, mehr Gewinn, mehr Mitarbeitende

Ergon Informatik brummt

Patrick Burkhalter, CEO, Ergon Informatik.
Patrick Burkhalter, CEO, Ergon Informatik. (Quelle: Ergon Informatik)
Die Zürcher Softwarefirma Ergon hat im Jahr 2013 mehr Umsatz und Gewinn erwirtschaftet. Die guten Zahlen seien das Resultat erfolgreicher Projekte, die Ergon für langjährige und neue Kunden realisiert habe. Auch personell legte Ergon zu.

Ergon hat 2013 bei Gewinn, Umsatz und auch personell zugelegt. Das Software-Unternehmen aus Zürich steigerte den Umsatz im vergangenen Jahr um 16 Prozent von 32,5 auf 37,7 Millionen Franken, wie das Unternehmen mitteilt. Der Gewinn habe 4,0 Millionen Franken gegenüber 2,7 Millionen im Jahr 2012 betragen. Erfreulich dabei sei die kontinuierliche Umsatzsteigerung mit den Sicherheitsprodukten Airlock, einer Web Application Firewall, und der Authentisierungsplattform Medusa. Bei diesen beiden Produkten stieg der Umsatz aus Lizenzen und Wartung um 19 Prozent, im Ausland um 44 Prozent, wie es weiter heisst.

Die Projekte des vergangenen Jahres wurden auch dank zusätzlichen Mitarbeitenden bewältigt. 25 Stellen seien 2013 dazugekommen, meldet Ergon. Per Ende 2013 beschäftigte das Unternehmen Ergon damit 198 Angestellte. "Ich freue mich, dass es uns wieder gelungen ist, so viele gut qualifizierte Informatikerinnen und Informatiker neu einzustellen", erklärt Ergon-CEO Patrick Burkhalter in der Mitteilung.

Ganz nebenbei wird Ergon dieses Jahr auch noch dreissig Jahre alt. Im symbolträchtigen Jahr 1984 "als ambitioniertes Kleinunternehmen" gegründet sieht sich Ergon heute als eine führende Schweizer Anbieterin individueller Softwarelösungen und -produkte.

Ergon hat 2013 bei Gewinn, Umsatz und auch personell zugelegt. Das Software-Unternehmen aus Zürich steigerte den Umsatz im vergangenen Jahr um 16 Prozent von 32,5 auf 37,7 Millionen Franken, wie das Unternehmen mitteilt. Der Gewinn habe 4,0 Millionen Franken gegenüber 2,7 Millionen im Jahr 2012 betragen. Erfreulich dabei sei die kontinuierliche Umsatzsteigerung mit den Sicherheitsprodukten Airlock, einer Web Application Firewall, und der Authentisierungsplattform Medusa. Bei diesen beiden Produkten stieg der Umsatz aus Lizenzen und Wartung um 19 Prozent, im Ausland um 44 Prozent, wie es weiter heisst.

Die Projekte des vergangenen Jahres wurden auch dank zusätzlichen Mitarbeitenden bewältigt. 25 Stellen seien 2013 dazugekommen, meldet Ergon. Per Ende 2013 beschäftigte das Unternehmen Ergon damit 198 Angestellte. "Ich freue mich, dass es uns wieder gelungen ist, so viele gut qualifizierte Informatikerinnen und Informatiker neu einzustellen", erklärt Ergon-CEO Patrick Burkhalter in der Mitteilung.

Ganz nebenbei wird Ergon dieses Jahr auch noch dreissig Jahre alt. Im symbolträchtigen Jahr 1984 "als ambitioniertes Kleinunternehmen" gegründet sieht sich Ergon heute als eine führende Schweizer Anbieterin individueller Softwarelösungen und -produkte.

Kommentar verfassen

    © Netzmedien AG 2016
    Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von Netzwoche ist nicht gestattet.

    Diesen Artikel finden Sie auf Netzwoche unter:

    http://www.netzwoche.ch/de-CH/News/2014/02/05/Ergon-Informatik-brummt.aspx