Editorial

Neue Möglichkeiten

Uhr | Aktualisiert
George Sarpong, stellvertretender Chefredaktor, Netzwoche
George Sarpong, stellvertretender Chefredaktor, Netzwoche

Im Rennen um den Titel Master of Swiss Web 2017 haben sich grosse Firmen und ihre Agenturen präsentiert: Sunrise mit Namics und Hinderling Volkart, Coop mit Notch Interactive und Unic oder die Raiff­eisen-Bank mit ihren Partnern Jung von Matt / Limmat, Virtual Affairs und Netcentric. Doch Grösse ist nicht alles beim Best of Swiss Web Award. Dies zeigt das Beispiel des diesjährigen Master of Swiss Web, Ticketfrog und die Agentur Mysign. Mit einer starken Online- und ­Social-Media-Kampagne gewann Ticketfrog die Herzen der Netz­ticker-Leser. Damit nicht genug: An der Award Night setzte Agentur-Inhaber Mike Müller noch kurz vor Saalöffnung auf jeden Tisch einen kleinen Ticketfrog aus Plüsch. Der Einsatz wurde mit dem Master-Titel belohnt. Wie die Gewinner die Award Night selbst erlebten, erzählt Reto Baumgartner, Mitinhaber von Mysign und Ticketfrog im Live-Interview (Seite 17). Feiern konnten auch viele andere. Sunrise und Namics etwa: Gemeinsam holten der Provider und die Agentur Gold in der ­Kategorie Technology und Silber in der Kategorie Usabi­lity. Sun­rise erhielt überdies den Swiss Digital Transformation Award in der Kategorie Grossunternehmen. Ausser Sunrise wurde auch Swisstopo zum Digitalisierungschampion gekürt. Der Kartendienst erhielt die Auszeichnung in der Kategorie kleine und mittlere Organisationen. Diese und weitere Highlights der Award Night präsentiert die Redak­tion ab Seite 20.

An der Award Night fuhren die Agenturen die Ernte ihrer monatelangen Arbeit ein und feierten quasi Erntedank. Und nach der grossen Sause? Die Redaktion fühlte den Agenturen den Puls und fasst ­zusammen, mit welchen Themen sie sich dieses Jahr beschäftigen. Die Ergebnisse zeigen, dass sich auch Webagenturen künftig mit IT-Themen auseinandersetzen müssen, mit denen man sonst grosse ­IT-Anbieter und Integratoren assoziiert. Cloud Computing, Big Data und künstliche Intelligenz rücken dieses Jahr auf ihre Prioritätenliste und verändern die Landschaft der Agenturen. Zu den Werbe-, Web- und Digitalagenturen stossen immer mehr IT-Dienstleister. Das spiegelt sich im Ranking der grössten Agenturen und Webdienstleister wider (Seite 26). Letztes Jahr stieg der IT-Dienstleister Zühlke direkt auf Platz eins in das Ranking ein. Auch dieses Jahr steht Zühlke auf dem obersten Podestplatz. Dahinter folgt aber nicht wie letztes Jahr die Full-Service-Agentur ­Namics, sondern Elca, ein weiterer IT-Dienstleister.

Den weiteren Weg dieser Entwicklung zeichnet abschliessend ­Kolumnist Daniel Liebhart vor: Webtechnologien und -methoden ­bilden die Basis für Innovation in der IT und eröffnen Unternehmen neue Möglichkeiten.

Viel Lesevergnügen.

Webcode
DPF8_36510

Kommentare

« Mehr