TV Factory

Ehemaliger Cyberlink-CEO gründet neues Unternehmen

Uhr | Aktualisiert

Ramón Amat, ehemaliger CEO von Cyberlink, gibt die Gründung des Unternehmens TV Factory bekannt. Das Unternehmen ist ein Spin-Off von Cyberlink und entwickelt über die eigene Plattform digitale Fernsehlösungen für Schweizers ISPs, Glasfasernetzanbieter und Kabelnetzbetreiber.

Ramón Amat hat ein neues Unternehmen gegründet. Der ehemalige Cyberlink-CEO führt mit seinem Unternehmen TV Factory und unter eigener Regie, das vor gut einem Jahr von Cyberlink eingeführte Digital-TV-Angebot "CyberlinkTV" als Spin-Off weiter, heisst es in einer Medienmitteilung.

Das Angebot von TV Factory richte sich in erster Linie an Schweizer ISPs und Glasfasernetzbetreiber, die über kein eigenes Digital-TV-Angebot verfügen und ein solches auch nicht selber betreiben wollen. Aber auch Kabelnetzbetreiber sollen angesprochen werden.

Digital-TV-Paket

Aus einem Angebot von über 120 TV-Sendern können sich Netzbetreiber ein eigenes Digital-TV-Paket zusammenstellen und an ihre Endkunden weitervertreiben. Das aktuelle Angebot werde laufend ausgebaut.

Laut der Mitteilung hat TV Factory hat einen guten Start hingelegt und konnte in den letzten Wochen bereits einige Partner für sein Angebot gewinnen.

Webcode
FoGcegci

Kommentare (0)

« Mehr