Zwei Millionen Haushalte

UPC Cablecom schliesst Glasfaserkabel-Ausbau ab

Uhr | Aktualisiert

Die Firma UPC Cablecom hat heute die Fertigstellung ihres Glasfaserkabel-Netzwerks bekannt gegeben. Ein weiterer Technologieausbau sei in Planung, weitere Investitionen kämen bald.

UPC Cablecom hat heute die Fertigstellung ihres Glasfaserkabelnetzes bekannt gegeben. In einem letzten Schritt sei der Ausbau diesen Monat im Tessin beendet worden. Damit könnten insgesamt "zwei Millionen Haushalte von der modernen Datenautobahn profitieren", schreibt UPC Cablecom in einer Mitteilung. Insgesamt habe das Unternehmen 1,1 Milliarden Schweizer Franken in den Ausbau investiert, ein weiterer Technologieausbau sei ausserdem in Planung.

Wie UPC Cablecom weiter erklärt, kann heute jeder der zwei Millionen von ihr erschlossenen Haushalte in der Schweiz eine Internetgeschwindigkeit von 250 Mbit/s nutzen. Im Grossraum Bern biete man eine Geschwindigkeit von 500 Mbit/s. Zum Ausbau des Netzes zitiert UPC Cablecom ihren Senior Vice President Technologies, Alexander Lorenz, mit den Worten: "Unsere Kunden wollen heute hohe Internet-Geschwindigkeiten. Wir bieten dies allen unseren Kunden – unabhängig davon, ob sie in der Stadt oder in wenig besiedeltem Gebiet wohnen."

Im Bereich der Geschwindigkeit ist laut UPC Cablecom eigentlich noch mehr möglich, als was derzeit geliefert wird. Bei Bedarf könne UPC Cablecom daher die Internetgeschwindigkeit weiter erhöhen. Die Nachfrage danach sei allerdings heutzutage noch nicht gross genug, weshalb das Unternehmen vorerst darauf verzichte.

Kommentare

« Mehr