Meinung

Digitale Transformation der IT

Uhr | Aktualisiert
Quelle: Martin Andenmatten
Quelle: Martin Andenmatten

Es ist paradox mit uns Informatikern. Einerseits sagen seriöse Studien einen enormen Fachkräftemangel für die nächsten 4 bis 5 Jahre voraus. Andererseits wandern viele IT-Jobs in ferne Billiglohnländer ab, und die Konzerne stellen hierzulande tausende altgediente IT-Spezialisten einfach so auf die Strasse. IT ist halt nicht gleich IT. Und wenn jemand schon mehr als 45 Lenze auf dem Buckel hat, dann wird ihm das Arbeiten mit Jenkins und das Programmieren in Python in Containern aus der Cloud nicht mehr zugetraut: Es dauert einfach zu lang, Opa …

Der IT-Beruf hat sich jedoch gewandelt. Es werden zwar in Zukunft weiterhin talentierte IT-Nerds handverlesen eingestellt. Es entstehen aber auch neue IT-Profile, von denen die besagten Studien noch gar nicht berichten, die jedoch heute bereits völlig untervertreten sind: die IT-Service-Experten. Diese Spezies ist das völlige Gegenstück zum introvertierten Techie. Sie ist kommunikativ und führungsstark und kann die Bedürfnisse des Business nach vermehrter Digitalisierung genau verstehen. Gleichzeitig kann sie als Service-Integrator die notwendigen Leistungen über die verschiedenen involvierten, multiplen Serviceprovider durchsetzen, zu einem ganzheitlichen Dienst orchestrieren und die geforderte Qualität End-to-End sicherstellen. Sie denkt nicht in Bits und Bytes, dafür mehr in Outcome und Business Value.

Dazu ist nun Seniorität und Erfahrung gefordert. Ideal für alle Ü45, die genug haben vom Programmieren oder zu müde sind, um im Doppelboden einem verdrillten Kabel nachzuspüren. Und es ist Zeit für die Unternehmen und IT-Organisationen zu erkennen, dass sie dringend solche IT-Service-Experten brauchen. Wer koordiniert denn sonst die dynamischen Bedürfnisse der Kunden und stellt diese bei den unterschiedlichen Lieferanten sicher? Wer bringt die Supplier an einen Tisch, wenn sich ein Major Incident partout nicht einfach zuordnen lässt? Compliance und Sicherheitsauflagen lassen sich zwar in Verträge giessen, aber im dynamischen Tagesgeschäft braucht es den IT-Service-Experten, der den Überblick behält und weiss, was zu tun ist.

Die Zeiten stehen gut für altgediente IT-Fachspezialisten. Man muss sie nur zu nutzen wissen.

Webcode
DPF8_16944

Kommentare

« Mehr