Nachgefragt

Rising Star: Edouard Bugnion

Uhr | Aktualisiert

Edouard Bugnion wird ab nächstem Jahr CIO ad interim der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL). Er lehrt seit 2012 als Professor der Fakultät für Computer- und Kommunikationswissenschaften an der Hochschule in Lausanne. ­Bugnion promovierte an der Stanford University in Kalifornien. In seiner neuen Aufgabe wird er die gesamte IT der Hochschule, die Netzwerkinfrastruktur, die Rechenzentren und die ­Internetpräsenz der EPFL verantworten, wie Bugnion auf Anfrage mitteilt.

Der künftige IT-Chef der technischen Hochschule hatte 14 Jahre in der IT-Branche verbracht. Er ist Mitgründer zweier Start-ups, nämlich VMware und Nuova Systems. Bugnion bringt daher einen gros­sen Fundus an betrieblichen Erfahrungen mit. Dazu gehören Einblicke in die strategischen Beziehungen zwischen Anbietern und Kunden, wie Bugnion erklärt. Auch mit dem Lebenszyklus-Management von Dienstleistungen und Produkten sei er vertraut.

Sein jetziges Ziel besteht darin, die EPFL in ihren Kernaufgaben zu unterstützen, wie Bugnion mitteilt. Ausser Forschung und Innovation sei ihm auch die Bildung ein wichtiges Anliegen. Bugnion will daher weiterhin die Vorteile der digitalen Transformation für die Hochschullehre nutzen. «Die EPFL ist etwa ein weltweiter Vorreiter im Bereich Onlinebildung», wie er weiter sagt. Seit mehreren Jahren biete die Hochschule Massive Open Online Courses an die von Millionen von Studierenden besucht würden.

Webcode
DPF8_18303

Kommentare

« Mehr