Shortlist veröffentlicht

Die zehn besten Fintech Start-ups

Uhr | Aktualisiert

Die Jury der diesjährigen Swiss Fintech Awards hat das Bewerberfeld gelichtet. In den Kategorien Early Stage und Growth Stage wetteifern jeweils fünf Start-ups um die Preise.

Knip und Sentifi gewannen im letzten Jahr den Award. Hier zu sehen mit den Hauptsponsoren. (Quelle: Swiss Fintech Award)
Knip und Sentifi gewannen im letzten Jahr den Award. Hier zu sehen mit den Hauptsponsoren. (Quelle: Swiss Fintech Award)

Wer wird Knip und Sentifi als Preisträger der Swiss Fintech Awards beerben? Diese Frage wird am 9. März am Finanz- und Wirtschaftsforum und der dazugehörigen Swiss Fintech Awards Night beantwortet.

Im Rennen sind noch zehn Start-ups, wie der Veranstalter Finanz und Wirtschaft schreibt. Die Jury wählte in zwei Kategorien fünf Unternehmen aus:

Early Stage

  • AAAccell

  • Advanon

  • Crowdhouse

  • Gatechain

  • Inpher

Growth Stage

  • Arviem

  • Bexio

  • Fundbase

  • Lykke

  • Qumram

Für diese Start-ups steht in dieser Woche ein Boot Camp von Accenture an. Danach müssen sie sich in einem Speed Dating Ende des Monats behaupten. Anschliessend ziehen die besten Firmen ins Finale ein. Dieses findet im Rahmen der Swiss Fintech Awards Night statt. Hier steht noch eine Präsentation vor grossem Publikum an. Im Anschluss fällt die Jury ihr Urteil.

Die Veranstalter werden dieses Jahr zudem erstmals den Preis "Fintech Influencer of the Year" vergeben. Damit soll eine Persönlichkeit geehrt werden, welche "die Schweizer Fintech-Szene positiv geprägt hat", heisst es weiter.

Webcode
DPF8_20044

Kommentare

« Mehr