SPONSORED-BEITRAG Die Schweiz mit starkem Auftritt: visionär und innovativ

CeBIT Hannover – Die Chancen der Digitalisierung nutzen

Uhr | Aktualisiert

Wie keine andere technologische Entwicklung zuvor verändert die Digitalisierung Wirtschaft und Gesellschaft. Einzelne digitale Technologien entwickeln im Zusammenspiel eine nie erlebte Disruptions- und Innovationsdynamik. Die Form der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine sowie das Zusammenspiel von Virtualität und Realität machen diese Dynamik besonders deutlich.

Zu den Schweizer Austellern gehört auch die Schweizerische Post mit dem autonom fahrenden PostAuto. (Quelle: Cebit)
Zu den Schweizer Austellern gehört auch die Schweizerische Post mit dem autonom fahrenden PostAuto. (Quelle: Cebit)

Die Auswirkungen der digitalen Transformation sind überall spürbar. Gerade in der Wirtschaft werden durch sie tradierte Prozesse, etablierte Strukturen und bestehende Branchengrenzen aufgebrochen und erneuert. Die Grenzen der Zusammenarbeit über Unternehmens- und Branchengrenzen hinweg werden neu verhandelt. Neue Formen von Arbeit und Geschäftsmodellen entstehen. Die digitale Transformation ist das zentrale Thema der CeBIT in Hannover. Sie ist die weltweit wichtigste Veranstaltung für die Digitalisierung in Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft. Mit einer Vielzahl von Anwendungsbeispielen, disruptiven Technologien und Geschäftsmodellen sowie dem gesamten Lösungsspektrum für die digitale Transformation von Unternehmen und Verwaltung wartet sie vom 20. bis 24. März 2017 auf.

Digitale Transformation im Mittelpunkt

Insgesamt treffen auf der CeBIT jedes Jahr gut 3 000 internationale Unternehmen auf rund 200 000 Teilnehmer aus aller Welt. Im Fokus stehen dabei neueste Technologien wie Artificial Intelligence, autonome Systeme, Virtual & Augmented Reality, humanoide Roboter und Drohnen. Die Digitalisierung lässt sich auf der CeBIT in Anwendungsszenarien erleben. Mit dem diesjährigen Topthema „d!conomy – no limits“ werden die vielfältigen Möglichkeiten der digitalen Transformation in den Mittelpunkt gerückt.

Schweizer Aussteller zeigen Visionen und Innovationen

Die Schweiz nimmt als Innovationstreiber eine Spitzenposition bei der Umsetzung von Digitalisierungsstrategien ein und lieferte bereits 2016 als Partnerland der CeBIT wichtige Impulse für die digitale Wirtschaft. In diesem Jahr präsentiert sich das Land auf insgesamt rund 1 000 Quadratmetern erneut stark an der CeBIT. Schweizer Unternehmen zeigen ihre Innovationen in verschiedenen Ausstellungsbereichen und an den SWISS Pavillions von ICTswitzerland/T-Link in der Halle 6 und von Expo-Gate in der Halle 12. Erstmals wartet SheTrades / International Trade Centre (ITC) aus Genf mit einer CeBIT-Beteiligung auf: Zehn Frauen-geführte Startups aus 10 Ländern präsentieren ihre Innovationen und Technologien an einem gemeinsamen Stand in SCALE 11 (Halle 11). In SCALE11 zeigen sich insgesamt mehr als 400 internationale Startups, darunter rund 40 Schweizer Unternehmen.

Folgende visionäre Schweizer Showcases erwarten die Besucher:

PostAuto, Pionier im autonomen Fahren, lädt mit zwei SmartShuttles an der CeBIT zu Testfahrten ein.

Weiterhin zeigt die ETH Zürich Fotokite, einen faltbaren, ultraleichten Quadrocopter.


Prominente Sprecher bei den CeBIT Global Conferences

Durch die Kombination aus Ausstellung, Konferenz und Networking ist die CeBIT Pflichttermin für die gesamte digitale Wirtschaft. Sie ist aber nicht nur Informations- und Innovationsbühne, sondern insbesondere auch Inspirations- und Diskussionsplattform. Die CeBIT Global Conferences haben sich in den vergangenen Jahren zur wichtigsten Digitalkonferenz entwickelt und bieten 2017 wieder mehr als 200 internationale Sprecher auf insgesamt mehreren Bühnen in der Halle 8. Neben Ray Kurzweil und Professor Hiroshi Ishiguro wird unter anderem der Stanford-Professor Michal Kosinski auftreten. Darüber hinaus spricht der wohl berühmteste Whistleblower der Welt, Edward Snowden, per Live-Stream zu den Gästen der CeBIT Global Conferences.

Das Partnerland der CeBIT 2017 ist Japan. Der Premierminister des diesjährigen Partnerlandes Japan, Shinzo Abe, und Bundeskanzlerin Angela Merkel werden zur Welcome Night am 19. März in Halle 9 auf dem Messegelände in Hannover erwartet, um vor mehr als 2 000 Gästen die CeBIT offiziell zu eröffnen.

Mit der Schweizer Delegation und dem Pitch Night Ride an die CeBIT 2017

Auch in diesem Jahr bietet ICTswitzerland in Kooperation mit travelXperts wieder spezielle Reiseangebote an. Die All-in Tickets ab Zürich und Bern beinhalten nebst Flugreise, Übernachtung, Transfers und Eintritt Einladungen zu exklusiven Veranstaltungen. SICTIC, Swiss ICT Investor Club, organisiert eine Bustour ab Zürich speziell für IT-Startups und IT-Investoren an die CeBIT. Während der Fahrt finden Präsentationstraining und Austausch statt. Gepitcht wird an der CeBIT.

Weitere Informationen

http://ictswitzerland.ch/media/dateien/CeBIT_allg/CeBIT_ReiseBroschuere_DE.pdf
http://www.sictic.ch/sictic-cebit-scale11
http://www.cebit.de/de/teilnahme-planung/fuer-besucher/

Logos Handelskammer CH-D und Cebit

Handelskammer Deutschland-Schweiz
Vertretung Deutsche Messe Hannover
Schweiz ǀ Liechtenstein
Tödistrasse 60 ǀ 8002 Zürich
Tel. 044 283 61 73
verena.stuebner@handelskammer-d-ch.ch

www.handelskammer-d-ch.ch
www.messe.de ǀ www.cebit.de

Webcode
DPF8_25985

Kommentare

« Mehr