Z-Book Mobile Workstation

HP lanciert leistungsstarke Ultrabooks

Uhr | Aktualisiert

Die vierte Generation von HPs Z-Book-Lösungen ist erschienen. Das Spitzenmodell hat ein 4k-UHD-Display. Ein weiteres Modell ist für VR optimiert.

Verschiedene Konfigurationen der Z-Book Mobile Work Station stehen zur Verfügung (Quelle: HP)
Verschiedene Konfigurationen der Z-Book Mobile Work Station stehen zur Verfügung (Quelle: HP)

HP hat die vierte Generation der Z-Book-Lösungen auf den Markt gebracht. Die Z-Book Mobile Workstation kombiniere die Leistungsstärke des Z-Desktops mit Mobilität. Kunden können die Hardware der Geräte anpassen, wie HP mitteilt.

Dank spezieller Features seien die Laptops besonders sicher. So verfügen die Ultrabooks über Sure Start Gen-3. Dabei handelt es sich um das nach Herstellerangaben erste selbstheilende PC-Bios mit Verschlüsselung, Malware-Schutz sowie Threat Detection und Response.

Spitzenmodell mit 4k-UHD-Display

Das Spitzenmodell Z-Book Studio G4 sei für Filmemacher, Architekten und Ingenieure geeignet. Es hat ein optionales Dreamcolor-4k-UHD-Display. Es decke 100 Prozent des RGB-Farbumfangs von Adobe ab. Abhängig von der Konfiguration wiegt das Gerät mindestens 2 Kilogramm.

Das Ultrabook biete 16,5 Stunden Akkulaufzeit. Intels Xeon- oder Core-Prozessoren der siebten Generation stehen zur Auswahl. Für die Grafik bietet HP Nvidias Quadro-Karten.

Bis zu 2 Terabyte Speicher passen in das Spitzenmodell. Es hat zudem Thunderbolt-3-Anschlüsse, die 40 Gigabyte pro Sekunde unterstützen.

Z-Book 17 für VR optimiert

Die Leistung des Z-Book 17 G4 sei die höchste in HPs Mobile-Workstation-Portfolio. Ausser Nvidias Grafikkarten ist auch die Radeonpro-Serie von AMD im Angebot für dieses Modell. Das Z-Book 17 hat die doppelte Speicherkapazität der Studio-Variante. Abhängig von der Konfiguration sei es möglich, VR-Inhalte mit 90 Bildern pro Sekunde darzustellen.

Laut HP verwendet die NASA das Z-Book 15 GA für die Forschung auf der ISS. Der maximale interne Speicher beträgt bei diesem Modell 3 Terabyte. Auch hier können Käufer zwischen Grafikkarten von Nvidia und AMD wählen. Der Hersteller habe das Gerät ausführlich getestet, um sicherzustellen, dass es langfristig optimal mit Software von Anbietern wie Adobe und Autodesk umgehen könne.

Besonders schlankes Modell Z-Book 14U

Die leichteste Variante ist das Z-Book 14U G4. Es ist 22 Millimeter dünn und wiegt ab 1,6 Kilo. Das Ultrabook hat ein 14-Zoll-HD-Display. Die Touch-Funktion ist optional. Die Grafikkarte ist eine Firepro mit 2 Gigabyte Videospeicher von AMD. Intel liefert einen Core-Prozessor der siebten Generation für das Gerät.

Das Modell 14U G4 ist noch nicht erhältlich. HP werde zu einem späteren Zeitpunkt im Sommer mitteilen, wann es erscheint und welchen Preis das Unternehmen empfiehlt. Für die restlichen Modelle, die ab sofort im Handel erhältlich sind, lauten die UVPs wie folgt:

  • Z-Book Studio G4 ab 2599 Franken

  • Z-Book 17 G4 ab 2399 Franken

  • Z-Book 15 G4 ab 2399 Franken

Webcode
DPF8_38068

Kommentare

« Mehr