Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 24: Zuschläge

Uhr | Aktualisiert
von Coen Kaat

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

ASTRA entscheidet sich für Grunder Ingenieure

Publiziert am 15.6.2017

  • Zuschlag 972965: Datenbank Dokumentation betrieblicher Unterhalt (DBU): Anpassung des Tätigkeitsverzeichnisses für die betrieblichen Tätigkeiten. Bundesamt für Strassen ASTRA, Abteilung Strasseninfrastruktur West, Filiale Thun. Ausschreibung vom 17.3.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Strassen ASTRA, Abteilung Strasseninfrastruktur West, Filiale Thun, Uttigenstrasse 54, 3600 Thun.

  • Vergabe: Zuschlag an Grunder Ingenieure AG, Schlossmattstrasse 24, 3415 Rüegsauschachen. Preis: 783'412 CHF. Begründung: Aufgrund der Bewertung aller Zuschlagskriterien ist das Angebot im ersten Rang. Das Angebot zeigt im Rahmen der Aufgaben- und Risikoanalyse ein fundiertes Verständnis der auszuführenden Aufgaben und führt innovative, zielorientierte Lösungsansätze auf. Die Schlüsselpersonen, insbesondere der Projektleiter, erfüllen die hohen Anforderungen an das Projektteam. Die Referenzobjekte und die Referenzen der Schlüsselpersonen erfüllen die Kriterien sehr gut.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 89 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

ASTRA entscheidet sich für Inser

Publiziert am 7.6.2017

  • Zuschlag 970397: FME Wartung 2017-2023. Bundesamt für Strassen ASTRA Abteilung Direktionsgeschäfte, Bereich Informatik. Ausschreibung vom 31.3.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Strassen ASTRA Abteilung Direktionsgeschäfte, Bereich Informatik, Mühlestrasse 2, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Inser SA, Chemin de Maillefer 36, 1052 Mont-sur-Lausanne. Preis: 1'056'000 CHF. Begründung: Neben einem guten Gesamtangebot hat der Anbieter die beste Auftragsanalyse eingereicht. Das Angebot der Firma Inser SA gilt deshalb als das wirtschaftlich günstigste Angebot.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 68 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

BBL entscheidet sich für Docucom

Publiziert am 16.6.2017

  • Zuschlag 971251: Leistungen im Zusammenhang mit dem bestehenden Outputmanagementsystem wie Wartung, Beratung und der Lieferung von Lizenzen. Siehe auch Bemerkungen unter der Ziff. 4.4. Bundesamt für Bauten und Logistik - BBL. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Bauten und Logistik - BBL, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Docucom AG, Hummelwaldstrasse 27, 8645 Rapperswil-Jona. Preis: 1'601'444 CHF. Begründung: Artikel 13, Absatz 1, lit. c VöB.

  • Details: Die vorliegende Beschaffung dient dem Weiterbetrieb und den notwendigen Anpassungen für die Übergangszeit des. bestehenden Outputmanagementsystem. Das Projekt für eine Nachfolgelösung des Outputmanagementsystems (WTO Ausschreibung) ist derzeit in Arbeit. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

ELPAS entscheidet sich für Stammgemeinschaften Schweiz

Publiziert am 12.6.2017

  • Zuschlag 971259: Elektronische Prüfung und Abwicklung von Spitalrechnungen (ELPAS). Gemeinsame Beschaffung der Kantone Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden, Glarus, Graubünden, Jura, Freiburg, St. Gallen, Schwyz, Schaffhausen, Tessin, Thurgau, Waadt und Wallis. Ausschreibung vom 19.12.2016. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Gemeinsame Beschaffung der Kantone Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden, Glarus, Graubünden, Jura, Freiburg, St. Gallen, Schwyz, Schaffhausen, Tessin, Thurgau, Waadt und Wallis, Oberer Graben 32, 9001 St. Gallen.

  • Vergabe: Zuschlag an Stammgemeinschaften Schweiz AG, Ikarusstrasse 9, 9016 St. Gallen. Preis: 4'167'225 CHF. Begründung: Gesamthaft erfüllte das Angebot der Zuschlagsempfängerin die Zuschlagskriterien am besten und erreichte die höchste Punktezahl; ihr Angebot ist daher das wirtschaftlich günstigste und erhält demnach den Zuschlag.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 174 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert zehn Tagen seit Eröffnung beim Verwaltungsgericht des Kantons St.Gallen, Webergasse 8, 9001 St.Gallen, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag, eine Darstellung des Sachverhalts sowie eine Begründung enthalten. Diese Verfügung ist beizulegen. Es gelten keine Gerichtsferien.

EPFL entscheidet sich für Swisscom

Publiziert am 16.6.2017

  • Zuschlag 973137: Replacement of block storage infrastructure @ EPFL. École Polytechnique Fédérale de Lausanne EPFL VPSI. Ausschreibung vom 7.2.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: École Polytechnique Fédérale de Lausanne EPFL VPSI, BI A0 528 (Bâtiment BI) - Station 7, 1015 Lausanne.

  • Vergabe: Zuschlag an Swisscom (Schweiz) AG, Alte Tiefenaustrasse 6, 3048 Worblaufen. Preis: 1'748'514 CHF.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 128 Tage.

ISC EJPD entscheidet sich für Unisys und ITech Consult

Publiziert am 15.6.2017

  • Zuschlag 972597: IT-Leistungen über 4 Jahre für Fachanwendung Zemis. Informatik Service Center ISC-EJPD. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Informatik Service Center ISC-EJPD, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Unisys (Schweiz) GmbH, Chutzenstrasse 24, 3007 Bern. Preis: 1'120'000 CHF. zudem Zuschlag an ITech Consult AG. Zugerstrasse 76b, 6340 Baar. Preis: 1'044'000 CHF. Gesamtpreis: 2'164'000 CHF. Begründung: Artikel 13, Absatz 1 lit a VöB.

  • Details: Zuschlag aus Abbruch WTO 16162 - Los 6. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). Unisys (Schweiz) GmbH. - Grundauftrag: CHF 112'000.00. - Optionen: CHF 1'008'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). ITech Consult AG. - Grundauftrag: CHF 104'400.00. - Optionen: CHF 939'600.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

ETH entscheidet sich für Sileno

Publiziert am 16.6.2017

  • Zuschlag 973107: Benutzung + Wartung der Lizenz für "Control Maestro" und allfällige Änderungen. ETH Zürich. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: ETH Zürich, Stampfenbachstrasse 69, 8092 Zürich.

  • Vergabe: Zuschlag an Sileno AG, 8222 Beringen. Preis: 800'000 CHF. Begründung: Gemäss Art. 36, Abs. 2, Lit d VöB.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Felix Platter Spital entscheidet sich für Data Dynamics

Publiziert am 3.6.2017

  • Zuschlag 970707: Erneuerung und Erweiterung Microsoft Dynamics Navision im Spitalwesen. Felix Platter-Spital. Ausschreibung vom 20.4.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Felix Platter-Spital, Burgfelderstrasse 101, Postfach, 4002 Basel.

  • Vergabe: Zuschlag an Data Dynamic AG. Bremgartenstrasse 37, 3012 Bern.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 44 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert zehn Tagen, von der Zustellung an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel, schriftlich Rekurs erhoben werden. Die Rekursschrift ist in dreifacher Ausfertigung einzureichen. Sie muss einen Antrag, eine Darstellung des Sach-verhalts sowie eine Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen. Es gelten keine Gerichtsferien.

Gemeinde Riehen entscheidet sich für KMS

Publiziert am 10.6.2017

  • Zuschlag 970657: Anpassung Steuersoftware NEST. Einwohnergemeinde Riehen. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Einwohnergemeinde Riehen, Wettsteinstrasse 1, 4125 Riehen.

  • Vergabe: Zuschlag an KMS AG, Zumhofstrasse 10, 6010 Kriens. Preis: 528'000 CHF. Begründung: Einzig der Ersatz des Moduls "Personen" durch ein Modul des bestehenden Herstellers bietet die Möglichkeit, die Austauschbarkeit (§ 19 lit. f BeG, XV Abs. 1 lit. d GPA.) mit schon vorhandenem Material oder bereits erbrachten Dienstleistungen zu gewährleisten. Die Umstellung der gesamten Steuerlösung auf eine Lösung eines anderen Herstellers stellt aufgrund der hohen erwarteten Kosten und Risiken keine angemessene Alternative dar (Ziffer XV, lit. b des GPA).

  • Details: Rekurse sind innerhalb von zehn Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel, zu richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Insel Gruppe entscheidet sich für Ricoh Schweiz

Publiziert am 13.6.2017

  • Zuschlag 972541: Beschaffung Managed Print Service (MPS). Einkauf - Insel Gruppe AG. Ausschreibung vom 11.11.2016. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kantonaler Aufgaben. Auftragsort: Einkauf - Insel Gruppe AG, Freiburgstrasse, 3010 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an RICOH SCHWEIZ AG, Hertistrasse 2, 8304 Wallisellen. Preis: 8'725'678 CHF.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 213 Tage.

KAIO entscheidet sich für Imakumo

Publiziert am 8.6.2017

  • Zuschlag 971537: Wartung und Weiterentwicklung/Bezug von Lizenzen am/für den ServiceNow-Mandanten KAIO. Lot Nr 1: Wartung und Weiterentwicklung des ServiceNow-Mandanten KAIO Die detaillierten Aufgabenbeschriebe finden sich in den Anhängen der Ausschreibungsunterlagen. Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (KAIO). Ausschreibung vom 2.2.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (KAIO), Wildhainweg 9, 3012 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an IMAKUMO SARL, 1203 Genève. Preis: 2'480'000 CHF. Begründung: gemäss Zuschlagsverfügung vom 23.05.2017.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Wartung und Weiterentwicklung des ServiceNow-Mandanten KAIO. Die detaillierten Aufgabenbeschriebe finden sich in den Anhängen der Ausschreibungsunterlagen. Evaluationsdauer: 125 Tage. Gegen die Zuschlagsverfügung vom 23.05.2017 wurde keine Beschwerde eingereicht. Gegen die vorliegende Publikation kann kein Rechtsmittel ergriffen werden.

Publiziert am 8.6.2017.

  • Zuschlag 971545: Wartung und Weiterentwicklung/Bezug von Lizenzen am/für den ServiceNow-Mandanten KAIO. Lot Nr 2: Lizenzen für den ServiceNow-Mandanten KAIO. Genauer Beschrieb in den Ausschreibungsunterlagen. Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (KAIO). Ausschreibung vom 2.2.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (KAIO), Wildhainweg 9, 3012 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an IMAKUMO SARL, 1203 Genève. Preis: 1'762'000 CHF. Begründung: gemäss Zuschlagsverfügung vom 09.05.2017.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Lizenzen für den ServiceNow-Mandanten KAIO. Genauer Beschrieb in den Ausschreibungsunterlagen. Evaluationsdauer: 125 Tage. Gegen die Zuschlagsverfügung vom 09. Mai 2017 wurde keine Beschwerde eingereicht. Gegen die vorliegende Publikation kann kein Rechtsmittel ergriffen werden.

KAIO entscheidet sich für Redguard, Temet und Avataris

Publiziert am 8.6.2017

  • Zuschlag 971459: Beratung Informationssicherheit. Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern. Ausschreibung vom 23.12.2016. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern, Wildhainweg 9, 3012 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Redguard AG, Sandrainstrasse 17, 3007 Bern. Preis: 1'250'000 CHF. zudem Zuschlag an TEMET AG. Basteiplatz 5, 8001 Zürich. Preis: 1'505'000 CHF. zudem Zuschlag an Avataris AG, Hodlerstrasse 16, 3011 Bern. Preis: 1'342'000 CHF. Gesamtpreis: 4'097'000 CHF. Begründung: gemäss Zuschlagsverfügung vom 15. Mai 2017.

  • Details: 10 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 166 Tage. Gegen die Zuschlagsverfügung vom 15.05.2017 wurde keine Beschwerde eingereicht. Gegen die vorliegende Publikation kann kein Rechtsmittel ergriffen werden.

Kanton Zürich entscheidet sich für Meteogroup

Publiziert am 9.6.2017

  • Zuschlag 970769: Fachapplikation Strassenwetter-Informationssystem. Kanton Zürich Baudirektion. Ausschreibung vom 23.9.2016. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kanton Zürich Baudirektion, Werkhofstrasse 1, 8902 Urdorf.

  • Vergabe: Zuschlag an MeteoGroup Schweiz AG, Gaiserstrasse 47, 9050 Appenzell. Preis: 410'774 CHF.

  • Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 259 Tage. Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Kantonsspital Winterthur entscheidet sich für Hays, Pohn IT-Consulting und Bison IT Services

Publiziert am 16.6.2017

  • Zuschlag 972073: Rahmenvertrag IT-Dienstleistungen. Lot Nr 2: System Engineer Client (2 Profile). Kantonsspital Winterthur. Ausschreibung vom 7.4.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kantonsspital Winterthur, Brauerstrasse 15, 8401 Winterthur.

  • Vergabe: Zuschlag an Hays (Schweiz) AG, Viaduktstrasse 42, 4051 Basel. Preisspanne der eingegangenen Angebote von 90 bis 180 CHF. zudem Zuschlag an POHN IT-Consulting GmbH, Industrie Neuhof 21, 3422 Kirchberg BE. Preis: 90 CHF. zudem Zuschlag an Bison IT Services AG, Allee 1A, 6210 Sursee. Preis: 90 CHF. Gesamtpreis: 270 CHF.

  • Details: 6 Offerten eingegangen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: System Engineer Client (2 Profile). Evaluationsdauer: 70 Tage.

Kantonsspital Winterthur entscheidet sich für Mybite, Pohn IT-Consulting und Bison IT-Services

Publiziert am 16.6.2017

  • Zuschlag 971299: Rahmenvertrag IT-Dienstleistungen. Lot Nr 1: System Engineer Server & Storage. Kantonsspital Winterthur. Ausschreibung vom 7.4.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kantonsspital Winterthur, Brauerstrasse 15, 8401 Winterthur.

  • Vergabe: Zuschlag an mybite AG, Dienerstrasse 10, 8004 Zürich. Preisspanne der eingegangenen Angebote von 115 bis 190 CHF. zudem Zuschlag an POHN IT-Consulting GmbH, Industrie Neuhof 21, 3422 Kirchberg BE Preis: 115 CHF. zudem Zuschlag an Bison IT Services AG, Allee 1A, 6210 Sursee. Preis: 115 CHF. Gesamtpreis: 345 CHF.

  • Details: 6 Offerten eingegangen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: System Engineer Server & Storage. Evaluationsdauer: 70 Tage.

Kantonsspital Winterthur entscheidet sich für Swisscom, Bison IT Services und Business IT

Publiziert am 16.6.2017

  • Zuschlag 972075: Rahmenvertrag IT-Dienstleistungen. Lot Nr 3: MDM / VDI Engineer (2 profile). Kantonsspital Winterthur. Ausschreibung vom 7.4.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kantonsspital Winterthur, Brauerstrasse 15, 8401 Winterthur.

  • Vergabe: Zuschlag an Swisscom (Schweiz) AG, Alte Tiefenaustrasse 6, 3050 Bern. Preisspanne der eingegangenen Angebote von 165 bis 195 CHF. zudem Zuschlag an Bison IT Services AG, Allee 1A, 6210 Sursee. Preis: 165 CHF. zudem Zuschlag an BUSINESS IT AG, Stationsstrasse 5, 8306 Brüttisellen. Preis: 165 CHF. Gesamtpreis: 495 CHF.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Lot Nr.3. Lot Beschreibung: MDM / VDI Engineer (2 profile). Evaluationsdauer: 70 Tage.

Luzerner Polizei entscheidet sich für Itris Enterprise

Publiziert am 3.6.2017

  • Zuschlag 970323: Beschaffung Basisinfratruktur IT-Forensik. Luzerner Polizei. Ausschreibung vom 5.11.2016. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Luzerner Polizei, Kasimir-Pfyffer-Strasse 26, 6002 Luzern.

  • Vergabe: Zuschlag an ITRIS Enterprise AG, Industriestrasse 169, 8957 Spreitenbach. Preis: 687'751 CHF. Begründung: Basierend auf den konsolidierten Ergebnissen aus dem Evaluationsverfahren erreichte die Firma ITRIS Enterprise AG mit ihrem Angebot die höchste Prozentpunktzahl und reichte somit das wirtschaftlich günstigste Angebot ein.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Die Luzerner Polizei hat im Auftrag des Regierungsrates Luzern diesen Zuschlag allen Anbieterinnen durch Zustellung mit Versanddatum 22. Mai 2017 eröffnet. Evaluationsdauer: 209 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert zehn Tagen seit Zustellung beim Kantonsgericht Luzern, 4. Abteilung, Obergrundstrasse 46, Postfach 46, 6002 Luzern, Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerde hat einen Antrag und dessen Begründung zu enthalten und ist im Doppel einzureichen. Die angefochtene Ausschreibung und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Post entscheidet sich für SAP Schweiz

Publiziert am 9.6.2017

  • Zuschlag 962669: BOP2020. Post CH AG. Ausschreibung vom 2.12.2016. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Post CH AG, Wankdorfallee 4, 3030 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an SAP (Schweiz) AG, Leugenestrasse 6, 2504 Biel / Bienne. Preis: 3'050'209 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 188 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Kanton Aargau entscheidet sich für Xplain

Publiziert am 9.6.2017

  • Zuschlag 969033: Beschaffung einer automatisierten elektronischen Geschäfts- und Dossierverwaltung für die Strafverfolgung, den Straf- und Massnahmenvollzug sowie das Amt für Migration und Integration Kanton Aargau. Kanton Aargau, Departement Volkswirtschaft und Inneres. Ausschreibung vom 28.10.2016. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kanton Aargau, Departement Volkswirtschaft und Inneres, Frey-Herosé-Strasse 12, 5001 Aarau.

  • Vergabe: Zuschlag an Xplain AG, Bahnhofstrasse 22, 3800 Interlaken. Preis: 5'291'415 CHF.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 224 Tage.

Post entscheidet sich für TTS Talent Management Consulting

Publiziert am 8.6.2017

  • Zuschlag 970825: Cloud@HR. Die Schweizerische Post AG. Ausschreibung vom 18.11.2016. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Die Schweizerische Post AG, Wankdorfallee 4, 3030 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an TTS Talent Management Consulting GmbH, Heidelberg (DE), Zweigniederlassung Zürich, Weinbergstrasse 94, 8006 Zürich. Preis: 6'231'820 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien.

  • Details: 7 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 201 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

SBB entscheiden sich für Gartner Switzerland

Publiziert am 7.6.2017

  • Zuschlag 971289: Research und Technologie. SBB AG. Freihändiges Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: SBB AG, Lindenhofstrasse 1, Worblaufen, 3000 Bern.

  • Vergabe: Zuschlag an Gartner Switzerland GmbH, Riedstrasse 6, 8953 Dietikon.

Stadt Rapperswil-Jona entscheidet sich für HP Schweiz

Publiziert am 6.6.2017

  • Zuschlag 970075: Beschaffung von Thin Clients und mobilen Thin Clients. Stadt Rapperswil-Jona Informatikdienst. Ausschreibung vom 24.5.2017. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Stadt Rapperswil-Jona Informatikdienst, St. Gallerstrasse 40, 8645 Jona.

  • Vergabe: Zuschlag an HP Schweiz GmbH, Ueberlandstrasse 1, 8600 Dübendorf. Preis: 720'900 CHF.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 13 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert zehn Tagen seit Eröffnung beim Verwaltungsgericht des Kantons St. Gallen, Spisergasse 41, 9001 St. Gallen, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag, eine Darstellung des Sachverhaltes sowie eine Begründung enthalten. Diese Verfügung ist beizulegen. Es gelten keine Gerichtsferien.

Steuerverwaltung Graubünden entscheidet sich für Abraxas

Publiziert am 8.6.2017

  • Zuschlag 970771: Technologieerneuerung für Teile der bestehenden Steuerlösung. Steuerverwaltung des Kantons Graubünden. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Steuerverwaltung des Kantons Graubünden, Steinbruchstrasse 18, 7000 Chur.

  • Vergabe: Zuschlag an Abraxas Informatik AG, 8500 Frauenfeld. Preis: 8'500'000 CHF. Begründung: Freihändige Vergabe gestützt auf Art. 3 Abs. 1 lit. c und g der Submissionsverordnung des Kantons Graubünden (SubV; BR 803.310). Der Auftrag beinhaltet die über den Zeitraum von 2017 bis 2025 etappierte Technologieerneuerung eines Teils der von der kantonalen Steuerverwaltung und den Gemeindesteuerämtern eingesetzten Steuerlösung. Er umfasst unter anderem auch die gleichzeitige Optimierung der Lösungsarchitektur, die Anpassung und Erweiterung bestehender Funktionalitäten sowie die vollständige technische Integration von bereits in neuer Technologie vorhandenen Modulen. Wesentliche Teile des Auftrages weisen damit Besonderheiten technischer und rechtlicher Natur auf (u.a. Schutz des geistigen Eigentums), welche die Vergabe an eine andere als die bestehende Lieferantin als angemessene Alternative ausschliessen. Mit einer Auftragsvergabe an eine andere Anbieterin wäre die Austauschbarkeit mit bereits in neuer Technologie vorhandenen und weiterhin zu verwendenden Komponenten der bestehenden Steuerlösung nicht gewährleistet.

  • Details: Gegen diese Vergabe kann innert 10 Tagen seit Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Graubünden, Obere Plessurstrasse 1, 7001 Chur, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren sowie deren Begründung mit Angabe der Beweismittel zu enthalten.

Webcode
DPF8_45735

Kommentare

« Mehr