Bis zu 20 Franken mehr

Apple erhöht Preise für iPhone-Reparaturen

Uhr | Aktualisiert

Apple hat die Preise für Reparaturen von iPhones erhöht. Die Preise stiegen zwischen 10 und 20 Franken.

(Source: Pexels/Pixabay.com/CC0 Creative Commons)
(Source: Pexels/Pixabay.com/CC0 Creative Commons)

Apple hat nicht nur eine Reihe neuer Smartphones vorgestellt. Das US-Unternehmen erhöhte jüngst auch die Preise für Reparaturen bereits erhältlicher iPhones. So kostete etwa die allgemeine Reparatur eines iPhones 7 Plus am 12. August 2017 noch rund 376 Franken. Innert Monatsfrist erhöhte Apple diese Gebühr auf fast 396 Franken.

Auch andere Reparaturen kosten künftig mehr, wie ein Vergleich der Apple-Supportseiten mithilfe der "Internet Wayback Machine" ergab.

Apple erhöhte die Gebühren für die Reparatur "sonstiger Schäden". (Source: Internet Wayback Machine/Apple)

Die Kosten für Displayreparaturen hob Apple ebenfalls an. Die Servicegebühren für Nutzer mit Apple Care+ sind mit 29 Franken (Display) und 99 Franken (sonstiger Schaden) gleich geblieben.

Neu führt die Apple-Website auch Reparaturpreise für iPhone 8 und iPhone 8 Plus auf. Für ein kaputtes iPhone 8 Plus veranschlagt das Unternehmen 466 Franken (Display: 206 Franken). Für das iPhone 8 entsprechen die Preise denen des iPhone 7.

Preise für eine Reparatur des iPhone X sind auf der Apple-Website noch nicht aufgeführt. Auch hier dürften Käufer gut beraten sein, auf ihr neues Smartphone besonders achtzugeben.

Webcode
DPF8_57623

Kommentare

« Mehr