Beyond ICT

Thomas Liechti, CEO, Mount10

Uhr | Aktualisiert

Thomas Liechti ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder. Er verbringt seine Zeit gerne mit Schmieden, Zimmermanns- und Schreiner­arbeiten, Renovationen aller Art und manchmal auch mit Motorradfahren. Seit Anfang 2014 ist er CEO des Rechenzentren­Betreibers Mount10.-

(Source: zVg)
(Source: zVg)

Was war das bisher schönste Erlebnis Ihrer Karriere?

Beruflich war vieles schön, neue Teams kennenlernen sowie der emotionale Abschied von bestehenden. Die schönsten Erlebnisse sind aber jeweils die Ferien.

Warum kommen Sie morgens gerne ins Büro?

Es gibt heissen Kaffee und coole Leute.

Wie würden Ihre Mitarbeiter Sie beschreiben?

Wenig Haare, Bart, Brille, kräftig gebaut. Empathisch mit etwas Geduld und ziemlich kreativ.

Worüber haben Sie kürzlich gelacht oder sich geärgert?

Über ein und dieselbe Sache, ich war unaufmerksam beim Parkieren. Resultat: zirka 1500 Franken weniger Erspartes.

Wenn Sie mit jemandem tauschen könnten, wer wäre das?

Tauschen würde ich eigentlich mit niemandem, zusammenarbeiten würde ich aber gerne mal mit Elon Musk. Diese Kreativität, gepaart mit dem Umsetzungswillen, ist bemerkenswert.

Was würde Ihr 10-jähriges Ich zu Ihnen heute sagen?

Ich dachte, Du wolltest mal ­weniger arbeiten als Dein Vater.

Gibt es ein Land, das Sie noch bereisen möchten?

Ich fokussiere mich lieber auf ­Regionen. Chile, der Süden ­Argentiniens und die Antarktis wären mal eine Reise wert!

Was essen oder kochen Sie gern?

Leider esse ich vieles gerne und etwas zu häufig. Beim Kochen bin ich wirklich stark im Umrühren, sagt meine Frau.

Welchen persönlichen Herausforderungen möchten Sie sich noch stellen?

Im Banking, in der Pharma­branche, ja sogar im Lebens­mittelbereich haben sich Schweizer Firmen auf dem Weltmarkt etabliert. Es wäre sehr spannend, eine Schweizer IT-Technologie­firma auf dem Weltmarkt erfolgreich zu machen.

Wo sehen Sie sich in 5 ­Jahren?

Etwas mehr engagiert in meinem Hobby in Nordschweden: lone-wolf.ch.

Tags
Webcode
DPF8_65836

Kommentare

« Mehr