Der Liveticker zum Nachlesen

Das war die Award Night von Best of Swiss Apps 2017

Uhr | Aktualisiert

Die Redaktion berichtete live aus dem Aura in Zürich über die Award Night von Best of Swiss Apps. Alle Höhepunkte und Sieger im Liveticker zum Nachlesen.

Ticker

20:55 Uhr

Noch einmal herzliche Gratulationen an alle Gewinner des Abends!!!

Die Redaktion verabschiedet sich in den wohlverdienten Feierabend.

20:54 Uhr

Der Master of Swiss Apps 2017 hat seinen Meister gefunden.

20:35 Uhr

Wir digitalisieren die Schweizer Taxi-Branche

Die Sieger von Go!

20:33 Uhr

Master of Swiss App ist "Go! So einfach geht Taxi": Auftraggeber yourmile AG, Auftragnehmer: Apps with love

   

20:33 Uhr

Der zweite Platz geht an "Bux App"

20:32 Uhr

Christof Zogg liest die Sieger: Der dritte Platz geht an: "MeteoSchweiz"

20:32 Uhr

Jetzt ist der Umschlag auf der Bühne.

20:29 Uhr

Die Bar ist geöffnet bis 23:30 Uhr.

Alexandra Maurer

20:27 Uhr

Die Spannung steigt. Nur noch wenige Minuten, dann steht der neue Master of Swiss Apps fest.

20:27 Uhr

Waren modisch vorbereitet: Die glücklichen Gold-Gewinner von Sherpany/Agilentia.

20:27 Uhr

Jetzt sind alle eilig dabei, auf dem Smartphone für ihren Favoriten zu stimmen.

20:24 Uhr

Jetzt wird es spannend. Die Verkündung des Masters of Swiss Apps steht kurz bevor.

 

Noch einmal zur Erinnerung, dass sind die Master-Kandidaten 2017 (http://www.netzwoche.ch/news/2017-10-20/die-master-kandidaten-stehen-fest):

  • Inside Laax (Auftraggeber: Weisse Arena Gruppe, Auftragnehmer: Inside Labs)
  • Bux App (Auftraggeber: Universität St. Gallen, Auftragnehmer: Dreipol)
  • ewz-on (Auftraggeber: EWZ, Auftragnehmer: Staay)
  • Go! So einfach geht Taxi. (Auftraggeber: Yourmile, Auftragnehmer: Apps with Love)
  • Meteo-Schweiz (Auftraggeber: Meteo-Schweiz, Auftragnehmer: Ubique Innovation)
  • EEdoctors - deine virtuelle Arztpraxis (Auftraggeber: EEdoctors, Auftragnehmer: Apps with Love)
  • Wetter-Alarm: Prognosen, Unwetterwarnungen und Livecams (Auftraggeber: GVB Services, Auftragnehmer: Appculture)

20:22 Uhr

Gold in der Kategorie Enterprise gewinnt: "Sherpany Boardroom 3"

Das Urteil der Jury:

Sherpany Boardroom 3 ist vollständig auf die Zielgruppe der Verwaltungsräte und deren Anforderungen ausgerichtet. Die App besticht durch die Einfachheit in der Unterstützung der Aufgaben von Verwaltungsräten. Über die klare Navigation finden die Anwender ihre Mandate und Sitzungen, die Dokumente übersichtlich nach Traktanden sortiert. Der internationale Erfolg dieser App zeigt, dass hier vieles richtig gemacht wurde. Weiterentwickeln kann sich die App beispielsweise noch mit einer intelligenten Suche.

20:20 Uhr

Wir müssen dafür sorgen, dass neue Techniken nicht zum Schaden verwendet werden.

Andrej Vchkovski, Simsa

20:19 Uhr

Unsere Arbeit des Verbands hat bei der Umsetzung des Fernmeldegesetzes Früchte getragen.

Andrej Vchkovski

20:18 Uhr

Mobile ist der wichtigste Kanal für Onlineinhalte heute.

Andrej Vchkovski

20:18 Uhr

Meteoschweiz überzeugte in der Kategorie Innovation.

20:17 Uhr

Weiter geht es mit der Kategorie Enterprise

Auf die Bühne tretten:

Jurypräsident: Michael Quade

Partner der Kategorie: Andrej Vchkovski / Simsa

20:14 Uhr

Gold in der Kategorie Innovation gewinnt: "MeteoSchweiz"

Das Urteil der Jury:

Eine altbekannte, komplett überarbeitete und stark erweiterte Wetter-App, bei der die Navigation zu den Inhalten über ein personalisierbares Dashboard erfolgt. Die innovativen Mittel der Kartendarstellung mittels OpenGL-Technologie, das Crowdsourcing von Hagelmeldungen und die vollständige Unterstützung aller drei Plattformen macht die App für uns zum Sieger. Seitens der Jury sehen wir noch Innovationspotenzial in alternativen und kontextbezogenen Wetterdaten-Darstellungen.

20:13 Uhr

Christof Zogg und Alexandra Maurer.

20:11 Uhr

Das Publikum im Aura.

20:11 Uhr

Weiter geht es mit der Kategorie Innovation

Auf die Bühne treten:

Jurypräsident: Michael Albertin

Sponsor der Kategorie: Gloria Gräser / Digicomp

20:09 Uhr

Wenn man es richtig verpackt, dann kann man mit Apps etwas tun, was man vorher für unmöglich hielt.

Christof Zogg

20:08 Uhr

Christof Zogg blickt vergnügt auf das App-Jahr 2017 zurück.

20:06 Uhr

Ich fühle mich so wie die Miss Schweiz, noch eine Stunde bin ich Preisträger aus den Vorjahr.

Christof Zogg

20:05 Uhr

Nirgendwo ist man unterwegs so gut zu Hause, wie mit der SBB.

Christof Zogg

20:00 Uhr

Donald Trump ist der erste App-Präsident.

Christof Zogg

19:59 Uhr

Geiz ist geil, aber gratis ist noch geiler: Bietet etwas gratis an!

Christof Zogg

19:56 Uhr

Mit Apps kann man auch die Welt verändern.

Christof Zogg

19:52 Uhr

Jetzt machen wir den Jahres App-Blick

Christof Zogg

19:51 Uhr

Marc Landis sagt, wohin die Reise mit AR und VR geht.

19:50 Uhr

Wir kommen jetzt zum gemütlichen Teil des Abends, dem Dia-Vortrag.

Christof Zogg

19:50 Uhr

Zum Jahresthema spricht nun Christof Zogg, Leiter des Digital Business-Teams bei den SBB.

19:49 Uhr

In Zukunft werden wir alle Literatur erleben

Dreipol

19:46 Uhr

Gold in der Spezialkategorie Augmented Virtual Reality gewinnt: "BUX App"

Das Urteil der Jury:

Auf mehreren Rundgängen durch Zürich taucht man in die lokale Literaturgeschichte ein. Das durchdachte Konzept ist optisch attraktiv und technisch clever umgesetzt. Je nach Standort erscheinen 360-Grad-Videos, Audio-Inhalte oder reale Objekte werden mit virtuellen Inhalten überlagert. Dass die App auch auf älteren Geräten flüssig läuft, unterstreicht die Umsetzungsqualität. Dank hochwertiger und abwechslungsreicher Inhalte werden selbst Literaturmuffel in den Bann der Geschichten gezogen!

 

19:45 Uhr

Inside Laax räumt ab. Gold auch in der Kategorie Design.

19:44 Uhr

In Zukunft wird alles mit AR/VR umgesetzt. Das ist die neue Normalität.

Marc Landis

19:43 Uhr

Weiter geht es mit der Spezialkategorie Augmentet Virtual Reality

Auf die Bühne treten:

Jurypräsident: Stefano Mallè

Partner der Kategorie: Marc Landis, Chefredaktor Netzwoche

19:42 Uhr

Design is really important.

Inside Labs

19:40 Uhr

Gold in der Kategorie Design gewinnt: "Inside Laax"

Das Urteil der Jury:

Die Inside-Laax-App beinhaltet einen überdurchschnittlich grossen Funktionsumfang. Und das nicht nur im Winter, sondern besonders auch im Sommer. Details sind durchdacht, das Interface mit viel Hingabe und Liebe gestaltet. Die App wirkt attraktiv und stellt die Funktionen und Informationen strukturiert dar. Die unglaubliche Fülle an Informationen, kombiniert mit einem schlüssigen Design, sucht im Bereich der Tourismus-Apps ihresgleichen. Für uns daher der verdiente Gewinner der Kategorie Design.

19:37 Uhr

Weiter geht es mit der Kategorie Design

Auf die Bühne tritt:

Jurypräsident Christian Woelk

19:35 Uhr

Durch ein feines Dinner gestärkt, geht es in die zweite Hälfte von Best of Swiss Apps 2017.

18:48 Uhr

Da geht die Sonne auf: Appculture freut sich über Gold für "Wetter-Alarm" in der Kategorie User Experience.

18:47 Uhr

Jetzt eine kleine Pause. Das Galadinner wird serviert. Wir wünschen guten Appetit!

18:44 Uhr

Gold in der Kategorie User Experience gewinnt: "Wetter-Alarm"

Das Urteil der Jury:

Die Wetter-Alarm-App überrascht mit ihrem Umfang und Detailreichtum. Die Finesse der App, die sich durch die Liebe zu Details auszeichnet, macht richtig Spass. Der Wow-Effekt ist die 360-Grad-Livecam, die sich mit dem Benutzer mitbewegt. Funktional stark ist die umfangreiche Individualisierung, die mit verschiedensten Alarmen pro Lokalität aufgebaut ist. Einzige Optimierung wäre ein längerer Ausblick auf den Niederschlag. Fazit: Wie ein Biss in ein gutes Praliné.

18:41 Uhr

Weiter geht es mit der Kategorie User Experience

Auf die Bühne treten:

Jurypräsident: Nino Cometti

Partner der Kategorie: Refael Perez Süess / Smama

18:39 Uhr

Es ziert sich etwas, das "BUX"-Team.

18:38 Uhr

Gold in der Kategorie Campaigns gewinnt: "ewz-on"

Das Urteil der Jury:

Mit "ewz-on" erfährt der Nutzer spielerisch einiges über die Entwicklung der Elektrifizierung während sechs Epochen von 1892 bis heute und erhält sogar einen Ausblick in die nahe Zukunft. Die Kampagnen-Botschaft wird über sechs abwechslungsreiche Spiele vermittelt. Wissbegierige erfahren durch kurze und inhaltlich informative Texte mehr über die jeweiligen Epochen. Die App "ezw-on" ist deshalb ein überzeugender Gewinner der Kategorie Campaigns.

18:36 Uhr

Weiter geht es mit der Kategorie Campaigns

Auf die Bühne tritt:

Jurypräsident Roland Inderbitzin

18:33 Uhr

Gold in der Kategorie Functionality gewinnt: "Bux App"

Das Urteil der Jury:

Die "BUX App" ist ein clever durchdachter Städte-Guide, der das Kulturgut von Zürich der Bevölkerung und Touristen auf spielerische Weise näherbringt. Die sehr gelungene Darstellung und die erfrischenden Aktionselemente wurden zu runden, durchgängigen Storys verpackt. Mittels cleverer Gamification wird der Benutzer immer wieder von Neuem dazu animiert, weiterzulaufen. Das Projekt besticht auch durch die grosse Anzahl an Stakeholdern, mit denen es gelungen ist, eine stringente App zu produzieren.

18:31 Uhr

Reto Gurtner und das Team hinter Inside Laax auf der Bühne.

18:30 Uhr

Weiter geht es mit der Kategorie Functionality

Auf die Bühne tritt:

Jurypräsident Reto Grob

18:28 Uhr

Digitalisierung ist ein Fact. Es geht um die letzte Meile.

Reto Gurtner

18:27 Uhr

Es geht nicht um die App, sondern um Smart Data. Collect what the fucking you can collect!

Reto Gurtner

18:22 Uhr

Gold in der Kategorie Business gewinnt: "Inside Laax"

Das Urteil der Jury:

Die Inside-Laax-App ist gut in die Gesamtstrategie von Laax eingebettet und verbindet diverse Bereiche aus der Gastronomie und den Bahnen in eine einzige Customer Journey. Die Kunden werden durch Gamification-Elemente abgeholt und noch stärker an das Skigebiet Laax gebunden. Inside Laax hat es damit erfolgreich geschafft, das Smartphone als Teil der Wertschöpfungskette zu integrieren.

18:19 Uhr

Das Team von ewz-on gewinnt Gold in der Kategorie Games.

18:18 Uhr

Weiter geht es mit der Kategorie Business

Auf die Bühne tritt:

Jurypräsident: Roland Seiler

Sponsor der Kategorie: Urs Kipfer / Datatrans

18:13 Uhr

Gold in der Kategorie Games gewinnt: "ewz-on"

Das Urteil der Jury:

Die App "ewz-on" ist eine abwechslungsreiche Reise durch die Geschichte der Elektrizität. Die App bietet eine Vielfalt von Minigames, die einfach und verständlich sind und aus Gameplay-Sicht überzeugen. Besonders gefallen hat uns der Damm-Bau, bei dem ein altbekanntes Spielprinzip gekonnt aufgefrischt wurde. Freuen würden wir uns aber, wenn die Spiele auch offline funktionierten und wir sie auch auf Bahnfahrten durch Tunnels durchgängig geniessen könnten.

18:11 Uhr

Auf die Bühne tritt Jurypräsident: Reto Senn.

18:11 Uhr

Jetzt geht es ans Eingemachte. Die Preise in den Kategorien werden vergeben. Den Anfang macht die Kategorie Games.

18:10 Uhr

Heinrich Meyer und Claudio Dionisio stehen Alexandra Maurer Red und Antwort.

18:10 Uhr

Die Abstimmung für den Master of Swiss Apps findet erstmals mit dem Handy über das Wlan statt.

18:05 Uhr

Der Schrittzähler hat dazu geführt, dass ich deutlich mehr zu Fuss unterwegs bin.

Claudio Dionisio

18:04 Uhr

Wir sind im Jahr 2 der Digitalisierung angekommen

Heinrich Meyer

18:03 Uhr

Heinrich Meyer und Claudio Dionisio treten auf die Bühne.

18:01 Uhr

Der Event geht jetzt los:

 

Durch den Event führt die Schweizer Starmoderatorin Alexandra Maurer https://alexandra-maurer.com/

17:56 Uhr

Nur noch 5 Minuten, dann startet die Show.

17:49 Uhr

Die Gäste treffen im Aura ein.

17:45 Uhr

Bitte Plätze einnehmen, gleich geht es los.

17:37 Uhr

Die Preise warten auf die Sieger des Abends.

16:06 Uhr

Nur noch eine Stunde bis zur Türöffnung. Die Spannung steigt.

15:18 Uhr

Nur noch zwei Stunden, dann öffnen die Türen vom Aura am Paradeplatz. Tickets nicht vergessen!!!

12:03 Uhr

So freute sich im Vorjahr die SBB mit der App "SBB Mobile VNext" über den Titel Master of Swiss Apps:

(Source: Netzmedien)
Im Vorjahr gewannen die SBB mit der App "SBB Mobile VNext". (Source: Netzmedien)

10:30 Uhr

Wichtige Info für alle Twitter-Freunde: Der Hashtag des Abends lautet: #bosa17

09:22 Uhr

Tramverbindungen ab Zürich HB:

Tram Nr. 6 (Richtung Bahnhof Enge)

Tram Nr. 7 (Richtung Zürich Wollishofen)

Tram Nr. 11 (Richtung Rehalp)

Tram Nr. 13 (Richtung: Albisgütli)

 

Parkhäuser:

Parkhaus Bleichenweg

Beethovenstrasse 35, 8002 Zürich

 

Parkhaus Park Hyatt

Beethovenstrasse 21, 8022 Zürich

 

Parkhaus Opéra

Schillerstrasse 5, 8001 Zürich

09:21 Uhr

Für alle, die zum ersten Mal zur Award Night ins Aura am Paradeplatz fahren, hier eine Karte:

 

Paradeplatz Bleicherweg 5

8001 Zürich

Webcode
Khzz7SeS

Kommentare

« Mehr