Umbau bei den Payment Services

Six streicht bis zu 100 Stellen in der Schweiz

Uhr | Aktualisiert

Im Zuge der Aduno-Integration will die Six Group ihre Niederlassungen in Bedano und Oerlikon schliessen. Davon betroffen sind bis zu 100 Mitarbeiter.

(Source: Pixabay / geralt / CC0 Creative Commons)
(Source: Pixabay / geralt / CC0 Creative Commons)

Bis zu 100 Stellen will die Six Group per Ende 2018 in der Schweiz abbauen. Betroffen ist der Bereich Payment Services, heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens. Die Six-Niederlassungen in Bedano und Oerlikon sollen nächstes Jahr schliessen.

Der Abbau erfolge im Zuge der Integration von Aduno. Im August kaufte Six die Karten-Terminals der Aduno-Gruppe. Six habe ein Konsultationsverfahren eingeleitet. Der Finanzdienstleister will die Stellen durch natürliche Fluktuation abbauen.

Umbau bei den Payment Services

Zurzeit ist Einiges los bei Six. Jürg Weber, CEO von Six Payment Services, verlässt das Unternehmen per Ende November. Übernehmen wird sein Stellvertreter Marc Schluep. Vor gut einer Woche stellte Six ausserdem einen neuen CEO vor und kündigte Umbaumassnahmen an.

Webcode
DPF8_69748

Kommentare

« Mehr