Studie von Adobe

Wo dem IT-Entscheider der Schuh drückt

Uhr | Aktualisiert

Adobe und Econsultancy haben IT-Entscheidern mit einer Umfrage auf den Zahn gefühlt. Mit neuen Herausforderungen und Chancen kommen auch neue Hindernisse und Sorgen auf die CIOs zu. Ihre Rolle im Unternehmen wandelt sich.

(Source: PashaIgnatov / iStock.com)
(Source: PashaIgnatov / iStock.com)

CIOs, CTOs und andere IT-Entscheider sind nicht mehr in erster Linie für die Funktionstüchtigkeit der Technik in einem Unternehmen zuständig. Sie werden im Zuge der digitalen Transformation zu einer Brücke zwischen den verschiedenen Bereichen einer Firma, und befassen sich neu auch mit strategischen Prozessen. Das ist das zentrale Ergebnis einer Umfrage, die das britische Beratungsunternehmen Econsultancy für Adobe durchgeführt hat (Download als PDF).

Entsprechend verändern sich die Anforderungen an IT-Entscheider, wie es in der Umfrage heisst. Mit den Bedrohungen der IT-Sicherheit stünde bei den Herausforderungen zwar ein klassisches Thema an der Spitze. Dahinter folgten allerdings neue Probleme wie die Änderung von Kundenerwartungen oder das Rennen um digitale Innovation, schreiben die Autoren.

Aktuelle Herausforderungen für IT-Entscheider. (Source: Econsultancy/Adobe)

Infos aus vielen Quellen

Mit den Aufgaben habe sich auch die Evaluation und Beschaffung von IT geändert. Am wichtigsten sei hier sowohl bei KMUs wie bei Grossunternehmen die Erprobung im eigenen Team. Die IT-Entscheider von KMUs vertrauen ausserdem stärker auf persönliche Kenntnis oder ihr Bauchgefühl, wie die Autoren schreiben.

Faktoren, die bei der Beschaffung von IT eine Rolle spielen. (Source: Econsultancy/Adobe)

Die Umfrage habe ergeben, dass IT-Führungskräfte viele verschiedene Informationsquellen nutzen, um über technologische und Branchenveränderungen auf dem Laufenden zu sein. Dabei seien externe Ressourcen am beliebtesten. Mehr als die Hälfte der Befragten nutze Technologie-Websites sowie Webcasts und Webinare, wobei IT-Führungskräfte in kleineren Unternehmen besonders häufig auf diese Quellen vertrauten.

Auffallend sei, dass sich IT-Verantwortliche stärker auf Kollegen und Mitbewerber aus der Branche und Fachwissen von Geschäftspartnern verlassen als auf ihre Kollegen aus anderen Abteilungen im Unternehmen.

Informationsquellen für IT-Entscheider über technologische und Branchenveränderungen. (Source: Econsultancy/Adobe)

Der richtige Umgang mit Daten entscheidet

Welche Aspekte entscheiden für IT-Verantwortliche über den Erfolg ihres Unternehmens? Laut Umfrage steht hier der Schutz der Geschäfts- und Kundendaten an erster Stelle. Dahinter folgen die Optimierung digitaler Prozesse sowie die Sammlung von Kundendaten und der Aufbau einer Infrastruktur für mobiles Arbeiten.

Aspekte, die nach Ansicht von IT-Entscheidern für den Unternehmenserfolg zentral sind. (Source: Econsultancy/Adobe)

Digitale Transformation mit Hindernissen

Die Einschätzungen zum Stand der digitalen Transformation zeigen ein gemischtes Bild. In Bezug auf Datenverfügbarkeit und Unternehmenskultur seien viele der Befragten positiv gestimmt, die Digitalisierung voranzutreiben. Engpässe bestünden allerdings bei den Ressourcen. Mehr als die Hälfte der IT-Verantwortlichen habe die Frage verneint, ob sie über ausreichend Personal und Zeit verfügen, um ihre Anforderungen zu erfüllen.

Urteil von IT-Entscheidern über den Stand der digitalen Transformation im Unternehmen. (Source: Econsultancy/Adobe)

Nach den firmen-internen Hindernissen befragt, die der digitalen Transformation aktuell im Weg stehen, gaben 40 Prozent der Befragten Silodenken und Bürokratie an. Ausserdem sei es schwierig, bestehende Systeme mit neuen Technologien zu verbinden.

Hindernisse bei der digitalen Transformation. (Source: Econsultancy/Adobe)

Nach Angaben von Econsultancy wurden für die Studie weltweit mehr als 500 IT-Verantwortliche befragt. Teilgenommen hätten auch Schweizer Unternehmen verschiedener Grössen und Branchen.

Webcode
DPF8_69679

Kommentare

« Mehr