Keine Entspannung im dritten Quartal

Uber schreibt noch dickere rote Zahlen

Uhr | Aktualisiert

Uber musste in diesem Jahr diverse Rückschläge einstecken. Nun enthüllt ein Insider die Geschäftszahlen für das dritte Quartal. Sie zeigen: Uber rutscht noch tiefer in die Verlustzone.

(Source: Pixabay / geralt / CC0 Creative Commons)
(Source: Pixabay / geralt / CC0 Creative Commons)

Uber findet keine Ruhe. Im dritten Quartal habe der Fahrdienst-Vermittler 1,46 Milliarden US-Dollar Verlust gemacht, berichtet Reuters unter Berufung auf eine anonyme Quelle. Im zweiten Quartal hätte Uber einen Verlust von 1,06 Milliarden Dollar verbucht. Ubers Nettoumsatz sei dagegen auf 2 Milliarden geklettert, was einem Anstieg von 14 Prozent entspreche.

Gerüchteküche um Uber

Laut dem japanischen Unternehmen SoftBank denken einige frühe Uber-Investoren darüber nach, Aktien des Start-ups abzustossen, berichtet Reuters weiter. Uber kämpft seit langem mit Problemen. Im November wurde bekannt, dass Uber ein Jahr lang einen Hacker-Angriff verheimlicht hatte. Und kürzlich zog Uber in den Städten Lausanne und Zürich seinem Angebot Uber Pop den Stecker.

Webcode
DPF8_71718

Kommentare

« Mehr