SPONSORED-BEITRAG Tell Tax

Steuerbelege mit Tell-Tax-App erfassen

Uhr | Aktualisiert
von Markus Gross, Verantwortlicher Content & Media Relations, Kommunikation & Marketing, Abraxas Informatik

Steuern, geografische Lage, öffentlicher Verkehr, Autobahnanschluss, Naherholung, Kultur, Service Public: Viele Faktoren entscheiden, ob ein Kanton als attraktiver Wohn- und Geschäftsstandort wahrgenommen wird oder nicht. Einer der wichtigsten Faktoren ist die Dienstleistungsqualität der Verwaltung – diese steht und fällt mit den eingesetzten IT-Werkzeugen.

Markus Gross, Verantwortlicher Content & Media Relations, Kommunikation & Marketing, Abraxas Informatik
Markus Gross, Verantwortlicher Content & Media Relations, Kommunikation & Marketing, Abraxas Informatik

Meist denkt man im Zusammenhang mit dem Wort Standortwettbewerb in erster Linie an den Steuerfuss. Dabei ist die Höhe der Abgaben nur ein Faktor unter vielen. So schreibt beispielsweise Dr. Elke Löffler, die Geschäftsführerin von Governance International, in einem auf der OECD-Homepage veröffentlichten Artikel des Fachmagazins «innovative Verwaltung»: «Die Qualität der öffentlichen Verwaltung ist einer der wichtigen Faktoren im Standortwettbewerb.» Nun liesse sich trefflich darüber streiten, wie denn die Qualität einer Verwaltung zu messen sei. Doch eines steht fest: In einem Land wie der Schweiz, wo die Verwaltung grundsätzlich gut funktioniert, die Rechtssicherheit hoch und die Korruption niedrig ist, liegt die Messlatte ungleich höher als anderswo.

Entsprechend stellen Bevölkerung und Wirtschaft der Schweiz die gleichen Anforderungen an die Dienstleistungsqualität von kantonalen Verwaltungen und Behörden wie an diejenige von Banken, Telekomanbietern oder Reiseunternehmen. «Kunde, nicht Steuerzahler», lautet das Motto und wie «E-Booking» oder «E-Banking» im privatwirtschaftlichen Bereich definieren Schlagworte wie «E-Voting» und «Digital Government» die Erwartungshaltung an den Service Public.

Das Wallis digitalisiert die Steuererklärung mit Tell Tax

Die elektronische Steuererklärung gibt es längst. In der Regel bieten die Kantone den Steuerpflichtigen eine Onlinelösung oder eine entsprechende Software zum Download an. Und auch durchgängige digitale Prozesse innerhalb der Steuerverwaltungen sind heute Standard. Doch noch immer gibt es Faktoren, die zu Medien­brüchen im Prozess führen. Zum einen sind das die fehlende digitale Signatur und zum anderen die Steuerbelege – vom Lohnausweis über Bankbelege bis hin zu Quittungen – die meist nach wie vor in Papierform eingereicht werden.

Die Kantonale Steuerverwaltung des Kantons Wallis hat diese Lücke nun geschlossen. Mit Tell Tax, einer App für Smartphones und Tablets, lanciert die Verwaltung mit Unterstützung der Abraxas Informatik AG eine App zur Erfassung von Steuerbelegen mittels Smartphone. Anstatt die Dokumente zu sammeln und einzuscannen, können sie mit Tell Tax fotografiert, gespeichert und für die Weiterverwendung beim Ausfüllen der Steuererklärung vorbereitet werden.

Steuerbelege sofort erfassen, kategorisieren und sicher speichern

Tell Tax erlaubt es einerseits, bereits digital vorhandene Belege, zum Beispiel aus einer E-Banking-Lösung, zu importieren oder die Belege mit der Smartphone-Kamera zu scannen. Dabei erkennt die App den optimalen Winkel und die Grösse des Dokuments und unterstützt so die Steuerpflichtigen bei der Erstellung qualitativ guter Files. Diese können danach bearbeitet (zuschneiden, drehen etc.) und mit Metadaten angereichert werden. Dazu gehören Informationen wie der Belegtitel, das Steuerjahr oder die Kategorie (z.B. Aus- und Weiterbildungskosten, Kinderabzüge, Vermögen).

Wurden die Belege erfasst, kategorisiert und gespeichert, können sie mittels Synchronisation verschlüsselt auf einem sicheren Server bei Abraxas in der Schweiz abgelegt werden. Dort sind sie weder für Abraxas noch für die Steuerverwaltung zugänglich. Die Anwendung wurde verschiedenen vorgeschriebenen Sicherheitstests unterzogen und erfüllt die Anforderungen des Datenschutzes und der Transparenz gemäss den Vorgaben des kantonalen Datenschutzbeauftragten.

Die Daten können dann via App entweder einem Vertreter, etwa dem Steuerberater, zur Verfügung gestellt oder beim Ausfüllen der Steuererklärung automatisch in die Steuersoftware VSTax importiert werden. Das Steueramt kann erst dann auf die Dokumente zugreifen, wenn die Steuererklärung offiziell eingereicht worden ist.

Tell Tax kann in bestehende Steuerlösungen integriert werden

Bereits heute nutzen rund 90 Prozent der Walliser Steuerpflichtigen eine entsprechende Software, rund 70 Prozent davon VSTax. Mit Tell Tax macht der Kanton also einen grossen Schritt in Richtung vollständig digitalisierte Steuererklärung. Als letzte Lücke im elektronischen Prozess bleibt dabei die Unterschrift auf der Freigabequittung übrig. Doch auch diese wird bald geschlossen.

Heute steht Tell Tax exklusiv den Steuerpflichtigen des Kantons Wallis zur Verfügung. Die Applikation lässt sich aber problemlos auch in anderen Kantonen implementieren. «Es ist unsere Vision, möglichst jedem Schweizer Steuerpflichtigen ein müheloses und effizientes Arbeiten mit Tell Tax zu ermöglichen», sagt Jean-Daniel Merkli, der verantwortliche Produktmanager bei Abraxas. «Deshalb wurde die App von Beginn an so designt, dass sie grundsätzlich mit beliebigen Deklarationslösungen kompatibel ist und die entsprechenden Schnittstellen einfach implementiert werden können.»

Eine weitere Verbreitung der App würde den Steuerpflichtigen weitere Vorteile bringen. «Wenn man während des Jahres von einem ‹Tell-Tax-Kanton› in einen anderen umzieht, dann ziehen die gescannten Belege gleich mit um», so Merkli.

Steuerbelege erfassen mit Tell Tax

Tell Tax ist eine mobile Anwendung, welche die Steuerpflichtigen nutzen können, um die Belege für die Steuererklärung via Smartphone einzuscannen und in die elektronische Steuererklärung zu importieren. Dabei können die Belege über das ganze Jahr hinweg gescannt, einer Steuerperiode zugewiesen und kategorisiert werden. Tell Tax wurde von Abraxas im Auftrag der Kantonalen ­Steuerverwaltung Wallis entwickelt. Sie kann jedoch unabhängig vom jeweiligen System auch von anderen Kantonen in ihre Deklarationslösung integriert werden.

  • Mit Tell Tax können Steuerbelege mit einem mobilen Endgerät gescannt, bearbeitet, kategorisiert und sicher aufbewahrt werden.

  • Die Belege können automatisch in die elektronische Steuererklärung importiert werden.

  • Die Belege können Dritten zur Verfügung gestellt werden (z. B. Treuhänder).

  • Tell Tax ist sicher: Die Kommunikation mit dem Schweizer Server erfolgt verschlüsselt, die Belege auf dem Gerät und die Benutzerdaten werden ebenfalls verschlüsselt und der Zugriff wird mittels Zwei-Faktor-Authentisierung geschützt.

Ausblick:

Künftig können neben dem Titel und der Kategorie auch Belegmetadaten wie beispielsweise der Betrag eines abzugsfähigen Belegs oder der Name des Arbeitgebers erfasst und automatisch in die Steuererklärung eingefügt werden.

abraxas.ch/telltax

An den Best of Swiss Apps 2017 stand Tell Tax auf der Shortlist in den Kategorien Design und Functionality.

Webcode
DPF8_72746

Kommentare

« Mehr