LG V30S Thinq

MWC 2018: LG rüstet V30S mit KI auf

Uhr | Aktualisiert

LG hat am Mobile World Congress sein neues Handy V30S Thinq gezeigt. Mit Künstlicher Intelligenz soll die Kamera einfacher zu bedienen sein. Ausserdem lässt sich das Gerät mit Sprachbefehlen bedienen.

LG hat am Mobile World Congress in Barcelona sein neues Smartphone-Flaggschiff LG V30S Thinq vorgestellt. Wie der Hersteller mitteilt, ist es sein erstes Thinq-Mobilgerät. LGs Technologie für Künstliche Intelligenz soll aber auch in LGs Smart-TVs, Haushaltsgeräten und mehr zum Einsatz kommen. So würden einige Smartphones durch ein Update ebenfalls schlauer.

Das V30S Thinq baut auf dem letztjährigen Modell V30 auf. Es ist laut Hersteller also immer noch das dünnste und leichteste Smartphone mit 6-Zoll-Display (158 Gramm Gewicht, 7,3 Millimeter breit). Mit Thinq biete es aber intelligente Features, unter anderem für die Kamera. So sei die Kamera einfacher zu bedienen, indem sie Motive unter Berücksichtigung von Faktoren wie Betrachtungswinkel oder Beleuchtung analysiere und aus acht Kategorien den optimalen Aufnahmemodus auswähle.

In zwei Versionen erhältlich

Die Künstliche Intelligenz verbessere ausserdem die Low-Light-Fotografie, indem sie Algorithmen verwende, um Bilder um den Faktor zwei aufzuhellen. Ausserdem schlage sie bei der Bildsuche oder beim Einkauf mittels QR-Code passende Bilder oder Produkte vor und stellt Informationen bereit. Thinq erlaube zudem die Bedienung des Geräts über Sprachbefehle.

Das LG V30S Thinq arbeitet mit Android 8, einem Snapdragon 835 Mobile Platform Prozessor, 6 GB RAM und bietet 128 GB Speicher. Das Modell V30S+ ThinQ kommt mit 256 GB Speicher. Bei beiden dient ein MicroSD-Slot aber für weiteren Speicherplatz bis zu 2 TB. Verfügbarkeiten und Preise sind noch nicht bekannt.

Webcode
DPF8_82399

Kommentare

« Mehr