Research

Die Big-Five-Märkte 2017 – Pfeiler des Wachstums, Teil 1

Uhr | Aktualisiert
von Philipp A. Ziegler, Geschäftsführer, MSM Research AG

Das laufende Jahr geht langsam in die Schlussphase, Zeit für einen Blick auf das kommende Jahr. Im Fokus unserer ­derzeitigen Research-Arbeit befinden sich fünf ICT-Teilmärkte, die grossen Einfluss auf die Entwicklung und das Wachstum des Schweizer ICT-Marktes 2017 verzeichnen werden. Wir nennen sie die Big Five.

Die Zugehörigkeitskriterien zu diesen Top-Fünf-Märkten sind einfach: deutlich über dem Durchschnitt liegendes Wachstum, Potenzial, Volumen und Impact auf das Gesamtmarktwachstum. Diese Kriterien erfüllen derzeit die Märkte Cloud Computing, Mobility, Security, Analytics und Internet of Things. Sie legen das Fundament für das Wachstum der kommenden Jahre und sind wesentliche Bausteine auf dem Weg zur Digitalisierung. In diesem ersten Teil unseres Ausblicks auf 2017 gehen wir näher auf die Entwicklung der Märkte für Cloud Computing und der Mobility ein.

Cloud Computing

Cloud Computing zählen wir weitgehend zu den externen Sourcing-Services, die wiederum einen Teil des gesamten Dienstleistungsmarktes bilden. Heute entfallen 56,3 Prozent des ICT-Marktes (B2B) auf externe Services, 45 Prozent davon auf Sourcing-Dienstleistungen (Managed Services und Cloud Computing). Während der Schweizer ICT-Markt im kommenden Jahr auf der Basis unserer aktuellen Prognosen insgesamt um 1,9 Prozent zulegen wird, macht der Markt für Sourcing-Services einen Wachstumssprung von 11,4 Prozent. Ohne Auslagerungsservices schrumpft der übrige ICT-Markt weiter, das Wachstum generieren die Sourcing-Services und allen voran die Segmente der Public und Private Cloud mit knapp 30 Prozent prognostiziertem Zuwachs. Der grössere Teil der Aufwendungen für «Wolkenservices» fliesst in die Private Cloud (inhouse gemanagt oder outgesourct), auch wenn die Public Cloud (Anteil heute 25 Prozent) weiter auf dem Vormarsch ist. Der Trend zur Standardisierung und die Möglichkeit, selbst bestimmte Public-Cloud-Services in begrenztem Rahmen zu individualisieren, unterstützt diese Entwicklung.

Die künftig dominierende Form des ICT-Betriebs wird allerdings ein Mix aus eigenem Rechenzentrum und einem steigenden Anteil der Nutzung externer Services (auch Multi-Cloud-Modelle) sein. Das hybride Modell entwickelt sich in den kommenden Jahren zur verbreitetsten und am häufigsten genutzten Form der Infrastruktur.

Mobility

Die Nummer zwei unter den Big Five der Wachstumsmärkte ist die Mobility. Das flexible und mobile Arbeiten wird sich bis 2018 in mehr als der Hälfte der im Rahmen unserer neuen Workplace-Studie befragten Unternehmen durchsetzen. Die steigende Verbreitung von neuen Arbeitsplatzmodellen und insbesondere der mobilen Workplaces schlagen sich auch deutlich in der Höhe und Zunahme der Ausgaben und den geplanten Budgets für das kommende Jahr nieder: Für 2017 werden die Budgets für die Schaffung neuer sowie den Betrieb und Unterhalt bestehender Arbeitsplätze um 10 Prozent aufgestockt.

Der Anteil der Spendings an den gesamten ICT-Ausgaben ist beachtlich, rund 25 Prozent entfallen auf mobile Devices, Lösungen, Apps, Security, Betrieb und Professional Services. Die steigende Mobiltät ist ein starker Pfeiler und Antreiber des künftigen Wachstums.

Über die Märkte Security, Analytics und Internet of Things lesen Sie in der nächsten Folge.

Webcode
NW171608

Kommentare

« Mehr