Drei neue RZ und ein Business Park

Green investiert eine halbe Milliarde Franken in einen zweiten RZ-Campus

Uhr
von Kevin Fischer und cka

Green Datacenter errichtet einen zweiten Datacenter-Campus. Er wird auf 46'000 Quadratmetern drei Rechenzentren sowie einen Business Park umfassen. Der Bau kostet eine halbe Milliarde Franken und beginnt noch im ersten Quartal 2021.

Der Metro-Campus von Green Datacenter. (Source: Green)
Der Metro-Campus von Green Datacenter. (Source: Green)

Green Datacenter plant drei neue Rechenzentren (RZ) in Dielsdorf, Zürich. Sie sind Teil des neuen "Metro-Campus", wie das Unternehmen mitteilt. Green investiert eine halbe Milliarde Franken in den neuen Standort. Neben den drei RZ soll auf dem Campus auch ein "Business Park" mit Bürogebäuden, Gewerbe- und Grünflächen entstehen. Der Bau beginnt bereits im ersten Quartal 2021 und Green will das erste RZ im ersten Quartal 2022 fertigstellen.

Der gesamte Metro-Campus wird 46'000 Quadratmeter umfassen. (Source: Green)

Gemäss Mitteilung wird der gesamte Campus eine Fläche von 46'000 Quadratmeter einnehmen. Büro- und Gewerbeflächen nehmen dabei 11'000 Quadratmeter ein, während die Nutzfläche der RZ 20'000 Quadratmeter beträgt. Die drei neuen RZ sollen sich für High-Density-Anwendungen eignen. Es gebe bereits erste Ankerkunden.

Ausserdem will Green den Energieverbrauch auf dem Minimum halten, wie es weiter heisst. Stromversorgung und Kühlung seien effizient und die Abwärme werde für weitere Zwecke genutzt. So plane Green, den Metro-Campus an ein Fernwärme- und Fernkältenetz anzuschliessen. Sämtliche Gebäude der Gemeinde Dielsdorf hätten Zugriff darauf. Weiter profitiere Dielsdorf von den neuen Lehrstellen, die Green im Metro-Campus schaffe.

Hohe Nachfrage nach RZ

Beim Metro Campus handelt es sich bereits um den zweiten Campus von Green. Der erste, Campus Zürich-West, steht in Lupfig und bietet derzeit noch Raum für drei weitere RZ. Warum also bereits ein neuer Campus?

"Das liegt an der Strategie, die wir verfolgen", erklärte Andrea Campomilla, COO bei Green Datacenter, im Gespräch. "So können wir unseren Kunden und Kundinnen eine Spiegelung ihrer Daten anbieten." Das erhöhe die Sicherheit. "Ausserdem ist die Nachfrage nach RZ insbesondere bei der internationalen Kundschaft gestiegen."

Andrea Luigi Campomilla, COO bei Green Datacenter. (Source: Green)

Der Campus Zürich-West wird gemäss Mitteilung auch noch fertiggestellt, die drei letzten RZ sind in Planung. Diese und die neuen RZ im Metro-Campus werden sich sich unter anderem durch eine grössere Leistungsfähigkeit auszeichnen, wie Campomilla sagte. "So wird auch die Leistungsdichte höher. Letztes Jahr haben wir in Lupfig ein RZ mit 8 Megawatt Leistung errichtet. Die neuen RZ werden 11 Megawatt haben."

Business Park steht allen offen

Angesprochen auf die Abwärmenutzung sagte Campomilla: "Der Anschluss an das Fernwärme- und Fernkältenetz erfolgt bereits mit dem ersten RZ." Schliesslich würden auch die Bürogebäude die Abwärme nutzen.

Diese Bürogebäude stünden allen Unternehmen offen, auch etwa regionalen Kleingewerblern. Einen Teil der Räumlichkeiten wird Green selbst nutzen. Der Hauptsitz von Green Datacenter werde aber in Lupfig bleiben, sagte Campomilla.

Die Büroräumlichkeiten stehen allen Unternehmen offen. (Source: Green)

Kürzlich ist Green Datacenter eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Dienstleister HCL eingegangen. Wozu, erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_203665

Kommentare

« Mehr