Premium Partner
Partner
02.05.2012 11:13 (Marcel Maurice Urech)
Überraschende Wende

US-Innenministerium setzt auf Google Apps

Google hat Microsoft ausgestochen und sich einen Grossauftrag vom US-amerikanischen Innenministerium geangelt.

Über 90'000 Mitarbeiter des US-amerikanischen Innenministeriums DOI (United States Department of the Interior) sollen künftig mit der Lösung "Google Apps for Government" arbeiten. Der Auftrag werde vom Dienstleister Onyx Networking umgesetzt und beziffere sich auf ein Volumen von rund 35 Millionen US-Dollar in sieben Jahren, so das DOI.

Dabei begann die Suche des DOI nach einer neuen E-Mail- und Kollaborationslösung für Google nicht ideal: Der Webgigant kritisierte die Erstausschreibung und konnte mittels einer gemeinsamen Klage mit Onyx eine frühzeitige Vergabe verhindern. Über eine einstweilige Verfügung erwirkten die beiden Unternehmen eine Fristerstreckung.

Die Vergabekriterien seien zu stark auf das Produkt "Microsoft Business Productivity Online Suite-Federal" zugeschnitten, so die Kläger. In Folge musste die Ausschreibung überarbeitet werden.

Nun soll die Lösung "Google Apps for Government" noch bis Ende Jahr eingeführt werden. Das DOI erhofft sich dadurch in den nächsten acht Jahren Einsparungen in der Höhe von rund 500 Millionen US-Dollar.

Über 90'000 Mitarbeiter des US-amerikanischen Innenministeriums DOI (United States Department of the Interior) sollen künftig mit der Lösung "Google Apps for Government" arbeiten. Der Auftrag werde vom Dienstleister Onyx Networking umgesetzt und beziffere sich auf ein Volumen von rund 35 Millionen US-Dollar in sieben Jahren, so das DOI.

Dabei begann die Suche des DOI nach einer neuen E-Mail- und Kollaborationslösung für Google nicht ideal: Der Webgigant kritisierte die Erstausschreibung und konnte mittels einer gemeinsamen Klage mit Onyx eine frühzeitige Vergabe verhindern. Über eine einstweilige Verfügung erwirkten die beiden Unternehmen eine Fristerstreckung.

Die Vergabekriterien seien zu stark auf das Produkt "Microsoft Business Productivity Online Suite-Federal" zugeschnitten, so die Kläger. In Folge musste die Ausschreibung überarbeitet werden.

Nun soll die Lösung "Google Apps for Government" noch bis Ende Jahr eingeführt werden. Das DOI erhofft sich dadurch in den nächsten acht Jahren Einsparungen in der Höhe von rund 500 Millionen US-Dollar.

    © Netzmedien AG 2014
    Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von Netzwoche ist nicht gestattet.

    Diesen Artikel finden Sie auf Netzwoche unter:

    http://www.netzwoche.ch/News/2012/05/02/US-Innenministerium-setzt-auf-Google-Apps.aspx