Premium Partner
Partner
17.02.2016 11:32 (Christoph Grau)
Ranking der wertvollsten Telkos

Schweizer Telkos auf dem Vormarsch

(Quelle: Fotolia)
Swisscom und Sunrise sind im Ranking der wertvollsten Telkos aufgestiegen. An der Spitze der Infrastrukturanbieter gab es einen Führungswechsel. Cisco musste sich einem chinesischen Konkurrenten beugen.

Das Beratungsunternehmen Brand Finance legt jedes Jahr Rankings der wertvollsten Marken vor. Darunter ist auch ein Ranking zu den grössten Telkos und Telko-Ausrüstern. Im Telko-Ranking haben die Autoren insgesamt 500 Unternehmen erfasst.

Die wertvollsten Telkos der Welt kommen dem Ranking zufolge aus den USA. Auf Platz eins landete wie schon im Vorjahr Verizon und dahinter AT&T. Ihren Wert beziffert Brand Finance mit 63,1 beziehungsweise 59,9 Milliarden US-Dollar. Auf dem dritten Platz landete China Mobile mit rund 50 Milliarden Dollar. Auf dem vierten und fünften Platz platzierten sich die europäischen Telko-Riesen Deutsche Telekom (33,2 Milliarden) und Vodafone (27,8 Milliarden).

Schweizer Telkos verbessern sich

Swisscom machte einen deutlichen Sprung nach vorne. Der grösste Schweizer Telko verbesserte sich von Platz 27 auf 23. Der Wert stieg im Vergleich zum Vorjahr um 1 Milliarde auf 6,9 Milliarden Dollar.

Sunrise verbesserte sich von Platz 129 auf 118. Den genauen Wert gibt das Ranking hier aber nicht an. UPC Cablecom und Salt schafften den Sprung unter die Top 500 nicht.

Wechsel bei den Infrastrukturausrüstern

Bei den Infrastrukturausrüstern im Telko-Geschäft verlor Cisco seinen Spitzenplatz. Obwohl der Wert des Unternehmens um fast 3 Milliarden auf 19,2 Milliarden Dollar zulegte, zog Huawei am US-Netzwerkspezialisten vorbei. Der Wert von Huawei stieg von 11,6 auf 19,8 Milliarden Dollar.

Den dritten Platz belegt Ericsson mit 9,4 Milliarden Dollar (plus 300 Millionen). Auf Platz vier landete Qualcomm (4,1 Milliarden Dollar). Nokia (3 Milliarden Dollar) konnte sich von Platz 7 auf 5 verbessern.

Das Beratungsunternehmen Brand Finance legt jedes Jahr Rankings der wertvollsten Marken vor. Darunter ist auch ein Ranking zu den grössten Telkos und Telko-Ausrüstern. Im Telko-Ranking haben die Autoren insgesamt 500 Unternehmen erfasst.

Die wertvollsten Telkos der Welt kommen dem Ranking zufolge aus den USA. Auf Platz eins landete wie schon im Vorjahr Verizon und dahinter AT&T. Ihren Wert beziffert Brand Finance mit 63,1 beziehungsweise 59,9 Milliarden US-Dollar. Auf dem dritten Platz landete China Mobile mit rund 50 Milliarden Dollar. Auf dem vierten und fünften Platz platzierten sich die europäischen Telko-Riesen Deutsche Telekom (33,2 Milliarden) und Vodafone (27,8 Milliarden).

Schweizer Telkos verbessern sich

Swisscom machte einen deutlichen Sprung nach vorne. Der grösste Schweizer Telko verbesserte sich von Platz 27 auf 23. Der Wert stieg im Vergleich zum Vorjahr um 1 Milliarde auf 6,9 Milliarden Dollar.

Sunrise verbesserte sich von Platz 129 auf 118. Den genauen Wert gibt das Ranking hier aber nicht an. UPC Cablecom und Salt schafften den Sprung unter die Top 500 nicht.

Wechsel bei den Infrastrukturausrüstern

Bei den Infrastrukturausrüstern im Telko-Geschäft verlor Cisco seinen Spitzenplatz. Obwohl der Wert des Unternehmens um fast 3 Milliarden auf 19,2 Milliarden Dollar zulegte, zog Huawei am US-Netzwerkspezialisten vorbei. Der Wert von Huawei stieg von 11,6 auf 19,8 Milliarden Dollar.

Den dritten Platz belegt Ericsson mit 9,4 Milliarden Dollar (plus 300 Millionen). Auf Platz vier landete Qualcomm (4,1 Milliarden Dollar). Nokia (3 Milliarden Dollar) konnte sich von Platz 7 auf 5 verbessern.

Kommentar verfassen

    © Netzmedien AG 2016
    Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von Netzwoche ist nicht gestattet.

    Diesen Artikel finden Sie auf Netzwoche unter:

    http://www.netzwoche.ch/News/2016/02/17/Schweizer-Telkos-gewinnen-an-Wert.aspx