Baidu konnte Gewinn und Umsatz im vergangenen Jahr steigern

Google-Rivale Baidu steigert Umsatz um 83 Prozent

Uhr | Aktualisiert

Baidu hat seine Geschäftszahlen für das vergangene Jahr veröffentlicht. Baidu hat gemäss eigenen Angaben von aussergewöhnlichen Marktchancen profitieren können.

Trendwende dank Olympia? (Quelle: Sxc.hu)
Trendwende dank Olympia? (Quelle: Sxc.hu)

Der Gesamtumsatz für das vierte Quartal 2011 beziffert Baidu in ihrer Pressmitteilung mit 719,9 Millionen US-Dollar. Dies sei ein Anstieg um mehr als 80 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode. Der Überschuss sei im vierten Quartal des vergangenen Jahres im Vergleich zur Vorjahresperiode um 77 Prozent auf 326,3 Millionen Dollar angestiegen. Der Gesamtumsatz für das ganze Fiskaljahr 2011 belief sich auf 2,3 Milliarden Dollar. Dies sei eine Steigerung um 83,2 Prozent gegenüber dem ganzen Fiskaljahr 2010.

Aussergewöhnliche Markchancen

Robin LI, Vorstandsvorsitzender und CEO von Baidu, zeigt sich sehr erfreut, für das vergangene Jahr solide Finanzergebnisse präsentieren zu können und führt diesen Umstand in einer Pressemitteilung auf die Wahrnehmung und konsequente Nutzung von aussergewöhnlichen Marktchancen zurück. Über das ganze vergangene Jahr habe Baidu grosse Fortschritte bei den "Open Data" und "Open Application Platforms" gemacht, ihre Landing-Page-Strategien konsequent umgesetzt und verschiedene neue Initiativen – wie die personalisierte Homepage von Baidu und die "Baidu Yi mobile platform" – umgesetzt.

Zentrale Position festigen

Im laufenden Jahr will das Unternehmen seine zentrale Position in Chinas "Internet Ecosystem" verbessern und festigen. Jennifer Li, Baidus Chief Financial Officer, erklärt in der Pressemitteilung weiter, dass Baidu im vergangenen Jahr von grossen Margen profitieren konnte. Das Unternehmen habe zudem sehr offensiv in Infrastruktur und Talent investiert. Diese Strategie werde man auch im laufenden Jahr fortführen.

Kommentare (0)

« Mehr