Übernahme

Trend Micro kauft HPs Tippingpoint

Uhr | Aktualisiert
von David Klier

HP trennt sich von seiner Security-Tochter Tippingpoint. Die neue Mutter heisst Trend Micro. Der japanische Sicherheitsanbieter will den Deal noch dieses Jahr abschliessen.

Trend Micro und HP haben eine Kaufvereinbarung unterzeichnet. Trend Micro wird HPs Tochter Tippingpoint für 300 Millionen US-Dollar übernehmen, wie der japanische Sicherheitsanbieter mitteilt.

Tippingpoint ist gemäss Mitteilung seit 2014 strategischer Partner von Trend Micro. Nach Abschluss des Kaufs wollen HP und Trend Micro diese Partnerschaft weiter pflegen, wie es in der Mitteilung heisst. Die beiden Unternehmen wollen in den Bereichen Wiederverkauf, Managed Services, OEM-Aktivitäten, Security Intelligence, App- und Datensicherheit zusammenarbeiten.

Kaufabschluss voraussichtlich noch 2015

Nach dem Kauf will Trend Micro den Unternehmensbereich Network Defense gründen. Tippingpoint werde in diesen integriert. Mit Tippingpoint erhält Trend Micro zudem Zugang zu Tippingpoints Digital Vaccine Labs. Diese stellen Echtzeiterkenntnisse über Bedrohungen sowie Analysen von Sicherheitslücken und Exploits bereit.

Trend Micro hofft darauf, den Kauf zum Ende des vierten Quartals dieses Jahres abschliessen zu können.

Webcode
4900

Kommentare

« Mehr