250 Veranstaltungen

11'000 Menschen an den Informatiktagen

Uhr | Aktualisiert
von David Klier

Am 3. und 4. Juni haben die Informatiktage in Zürich stattgefunden. Die Veranstalter sind zufrieden. Ob es eine Wiederholung geben wird, ist allerdings noch ungewiss.

(Quelle: Michèle Büschi)
(Quelle: Michèle Büschi)

Zwei Tage, über 70 Unternehmen, rund 250 Veranstaltungen und 11’000 Besucher. Die Informatiktage 2016 in Zürich sind vorbei, die Veranstalter blicken zufrieden zurück, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.

Unternehmen aus dem ganzen Kanton hätten ihre Türen geöffnet und Studenten, Familien, Jugendlichen und Erwachsenen Einblick in die Welt der Informatik gewährt. Zum Programm gehörten Vorträge, Parcours, Programmier-Workshops und Computerspiele aus den 1980er Jahren.

Unter den über 70 teilnehmenden Unternehmen seien ausser bekannten national und international tätigen Firmen auch KMU, Start-ups sowie Universitäten und Hochschulen gewesen.

Federführend war das ICT-Kooperationsnetzwerk des Wirtschaftsstandorts Zürich, die Plattform eZürich. eZürich ist dem Zürcher Amt für Wirtschaft und Arbeit angegliedert. Es organisierte die Informatiktage zum ersten Mal.

Gemäss Mitteilung ist noch nicht klar, ob und wann die Informatiktage wieder stattfinden werden. Das würde nach der Evaluation in den nächsten Wochen entschieden.

Webcode
8467

Kommentare

« Mehr