Taxi-App "Go!"

Schweizer Antwort auf Uber

Uhr | Aktualisiert

Die Schweizer Taxi-Branche hat eine App für ihre Dienstleistungen lanciert. Die Anwendung ist eine direkte Antwort auf die Konkurrenz durch Uber. Auch die SBB wollen sich beteiligen.

Die Schweizer Taxi-Branche hat eine App als Antwort auf Uber lanciert. Die App namens "Go!" ist "die offizielle Branchenlösung von Taxisuisse, der Fachgruppe Taxi der Astag und dem Schweizerischen Nutzfahrzeugverband", wie es in einer Mitteilung heisst. Entwickelt wurde die App mit der Agentur "Apps with love".

Nur für lizenzierte Firmen

Nach eigenen Angaben ist "Go!" die "erste richtige Taxi-App der Schweiz". In Abgrenzung zum konkurrierenden Fahrdienstvermittler Uber wählte der Verband offensichtlich diese Formulierung, auch wenn der Name Uber in der Mitteilung nicht auftaucht. Denn im Vergleich zu Uber sind die Taxi-Chauffeure keine selbstständigen Mitarbeiter. Nur Chauffeure, die bei einem lizenzierten Taxiunternehmen angestellt sind, können ihre Fahrdienste über die App anbieten.

Ferner basierten die Beförderungsleistungen "auf Fixpreisen, ohne Abhängigkeit von Nachfragespitzen oder Wartezeiten durch Stau". "Ziel ist, eine Branchenlösung zur Verfügung zu stellen, die Fahrgästen in allen Regionen der Schweiz barrierefreie Taxifahrten zu fairen Preisen bietet", schreiben die Initianten weiter.

Bereits drei grosse Taxiunternehmen beteiligten sich an der App. Dies sind:

  • 7x7 Fahrdienste in Zürich

  • Taxis-Fribourg

  • Badener Taxi

Demnächst soll Herold Taxi in St. Gallen folgen. Ausserdem wollen die SBB gemäss der Mitteilung "Go!" ab Frühling in ihre Reiseplaner-App integrieren, um ihren Tür-zu-Tür-Service auszuweiten.

Daten bleiben in der Schweiz

Die App soll einfach zu bedienen sein. Der Einsteigeort wird mittels GPS-Ortung über Google-Maps lokalisiert. Die verfügbaren Fahrzeuge werden nach Preisen sortiert aufgelistet. Die Bezahlung wird über ein In-App-Payment-System abgewickelt. Der Dienstleister dahinter ist Datatrans.

Die Daten der Kunden werden laut Mitteilung in der Schweiz gespeichert und unterliegen den hiesigen Datenschutzrichtlinien. Die App ist in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch verfügbar. Aktuell gib es sie für iOS und Android.

Webcode
DPF8_29032

Kommentare

« Mehr