An der Uni Liechtenstein

Zertifikatsstudiengang für "Industrie 4.0 Management"

Uhr | Aktualisiert

Rhysearch und die Universität Liechtenstein haben einen neuen Zertifikatsstudiengang zur Industrie 4.0 lanciert. Die Teilnehmer sollen die nötigen Kompetenzen für die nächste industrielle Revolution lernen.

(Quelle: Fotolia)
(Quelle: Fotolia)

Die Universität Liechtenstein hat in Zusammenarbeit mit dem Forschungs- und Innovationszentrum Rheintal (Rhysearch) den Zertifikatsstudiengang "Industrie 4.0 Management" lanciert. Der Studiengang solle Unternehmensentscheider dabei unterstützen, die sogenannte vierte industrielle Revolution zu meistern, teilt die Hochschule mit. Die Absolventen erhalten ein "Zertifikat in Industrie 4.0". Studienleiter ist der Vorarlberger Johannes Schneider.

Johannes Schneider leitet den Studiengang. (Quelle: Universität Liechtenstein)

Die Ausbildung sei sehr praxisnah. Bereits laufende Industrie-4.0-Projekte würden von einem Coach begleitet. Auch erhielten die Teilnehmer Einblicke in Beispiele für Best Practice. Die Veranstalter versprechen zudem "minimale Abwesenheiten im Unternehmen". Dies soll durch "moderne Lehrmethoden" realisiert werden.

Folgende Kompetenzen soll der Studiengang rund um das Thema Industrie 4.0 vermitteln:

  • Grundverständnis der Technologien

  • Identifikation von Potenzialen im Unternehmen

  • Planung und Umsetzung von Projekten

  • Kommunikation mit Beratern und Anbietern von Technologien

Die Universität Liechtenstein startet den Studiengang im Oktober dieses Jahres. Interessierte können sich bis Ende Juni anmelden. Die Studiengebühr beträgt 8000 Franken.

Das Studium dauert ein Jahr. In vier Modulen können die Teilnehmer insgesamt 10 ECTS-Punkte erwerben. Weiterführende Informationen finden sich auf der Website des Studiengangs.

Webcode
DPF8_41568

Kommentare

« Mehr