Google, ETHZ, Economiesuisse

Bundesrat gründet Beirat "Digitale Transformation"

Uhr | Aktualisiert

Der Bundesrat lässt sich künftig von einer Expertengruppe bei der digitalen Transformation beraten. Zum Beirat zählen illustre Namen aus Technologie, Forschung und Wirtschaft.

Quelle: Béatrice Devènes
Quelle: Béatrice Devènes

Die digitale Transformation bietet für die Schweizer Wirtschaft grosse Chancen. Dies erklären Schweizer Politiker immer wieder. Allen voran Bundespräsidentin und UVEK-Vorsteherin Doris Leuthard sowie Bundesrat und WBF-Vorsteher Johann Schneider-Ammann. Für einen koordinierten Austausch zwischen Politik, Wirtschaft und Forschung gründeten die Politiker den Beirat "Digitale Transformation", wie der Bundesrat in einem Communiqué mitteilt.

 

ETHs, Fintech, Google - Vielfältige Gruppe

 

Durch die Diskussion mit der Gruppe will der Bundesrat Entwicklungen bei der digitalen Transformation frühzeitig erkennen, diskutieren und Ideen aus der Praxis aufnehmen können. Die Bundesräte holten sich einige illustre Namen in das Gremium: Lino Guzzella von der ETH Zürich und Martin Vetterli von der EPF Lausanne, Christina Kehl vom Verband Swiss Finance Start-ups, Monika Rühl von Economiesuisse und Marc Walder vom Verband Digitalswitzerland.

 

Neben Vertretern aus Forschung und von Verbänden informieren auch Digitalspezialisten aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen den Bundesräten über Digitalisierungstrends. Darunter etwa Andreas Kubli von der UBS, Jurgi Camblong von Sophia Genetics, Patrick Warnking von Google, André Kudelski von Innosuisse, Moritz Lechner von Sensirion, Roman Schafer von ABB, Jürgen Schmidhuber von IDSIA, Jean-Philippe Tripet von Aravis sowie der Politiker und ehemalige IT-Unternehmer Ruedi Noser.

 

Mit Andreas Meyer von den SBB, Susanne Ruoff von der Schweizerischen Post und Urs Schaeppi von Swisscom beraten auch die CEOs der drei grossen halbstaatlichen Unternehmen die Politiker in Sachen Digitalisierung.

 

Weitere Agenda: Cyber Security, Infrastruktur, Kampf um Talents

 

Diese Woche traf sich das Beratergremium mit den Politikern zur konstituierenden Sitzung. An dieser präsentierten die Mitglieder des Beirats gemäss Mitteilung die aus ihrer Sicht entscheidenden Themen, die angegangen werden müssen, um die Chancen der Digitalisierung zu nutzen.

Danach legte der Beirat Themen für die nächsten Sitzungen fest. Hierzu zählen die Gewinnung von Talenten, Schaffen von Clustern, Infrastruktur- und Datenfragen, Cyber Security und Regulierungspolitik.

Webcode
DPF8_45154

Kommentare

« Mehr