Neue Partnerschaft

Schneider Electric baut sein Cloud-Angebot aus

Uhr | Aktualisiert

Schneider Electric bietet neu die Software Wonderware Online Instudio an. Der Konzern ist zudem eine Partnerschaft mit Claroty eingegangen.

(Source: George Bailey / Fotolia.com)
(Source: George Bailey / Fotolia.com)

Schneider Electric hat sein Cloud-Angebot um Wonderware Online Instudio erweitert. Wonderware ist Teil der britischen Firma Invensys, die Schneider Electric 2013 für über 5 Milliarden US-Dollar aufkaufte. In der Schweiz nutzt unter anderem Emmi eine Lösung von Wonderware, um seine Produktionsstandorte zu digitalisieren.

Wonderware Online Instudio eignet sich für die Entwicklung von Anwendungen für Supervisory Control and Data Acquisition. Unternehmen können mit der Lösung Entwicklungs-, Test- und Schulungsumgebungen bereitstellen. Die Software stellt auf Wunsch virtuelle Maschinen bereit und eignet sich laut Hersteller auch für Machbarkeitsstudien und das Änderungsmanagement.

Partnerschaft mit Claroty

Schneider Electric ist zudem eine Partnerschaft mit Claroty eingegangen, dem zweiten Start-up des israelischen Cybersicherheitsunternehmens Team8. Es macht neu in Schneider Electrics Collaborative Automation Partner Program mit.

Die Lösungen von Claroty schützen industrielle Steuerungssysteme laut Hersteller proaktiv und überwachen Industrienetzwerke permanent hinsichtlich Cyberbedrohungen. Die Plattform ermittle Fehlkonfigurationen, überwache den Datenverkehr und erkenne Auffälligkeiten, die auf bösartige Handlungen hindeuten.

Schneider Electric beschäftigt in der Schweiz rund 250 Mitarbeiter. Zählt man weitere Unternehmen der französischen Gruppe wie Feller, APC und Gutor Electronic dazu, sind es mehr als 1000. Leiter von Schneider Electric Schweiz ist Simon Ryser.

Webcode
DPF8_58335

Kommentare

« Mehr