Erhebung von Swisscom

In der Schweiz gibt es über 100 KI-Start-ups

Uhr | Aktualisiert

Die Schweiz hat mehr als 100 Start-ups im Bereich künstliche Intelligenz (KI). Swisscom hat diese zusammengetragen. Die Jungfirmen kommen aus sehr unterschiedlichen Bereichen.

(Source: Swisscom)
(Source: Swisscom)

Zum zweiten Mal hat Swisscom seine "Swiss Artificial Intelligence Startup Map" vorgelegt. Darauf sind die Schweizer Jungunternehmen verzeichnet, welche sich vor allem mit Technologien um die künstliche Intelligenz beschäftigen. In der der ganzen Schweiz zählt Swisscom 108 solche Jungfirmen.

(Source: Swisscom)

Diese ordnet Swisscom ganz verschiedenen Branchen zu. Die meisten Firmen sind im Bereich Robotik zu finden (20). Danach folgen Healthcare & Life Sciences sowie Fintech & Insurtech mit je 16 Start-ups. Weitere Bereiche sind:

  • Business Intelligence (12)

  • Machine Intelligence (10)

  • Virtual Assistants/Chatbots (7)

  • Image Recognition (5)

  • Mobility (5)

  • Adtech, Sales & CRM (4)

  • Security (4)

  • Legaltech & Regtech (3)

  • Speech Recognition (3)

  • Agriculture (2)

  • E-Commerce (1)

Die Firmen sind vor allem in den Ballungszentren zu finden. "Der Grossteil ist in Zürich beheimatet, auch in Genf und in Lausanne gibt es mehrere Start-ups", teilte Swisscom-Mediensprecher Armin Schädeli auf Anfrage mit.

Als Start-up definiert Swisscom ein Unternehmen, das nicht älter als sieben Jahre ist. "Ausserdem ist es in der Schweiz ansässig, fokussiert sich auf disruptive Technologie- oder Serviceinnovation mit einem klaren Fokus auf künstliche Intelligenz und besitzt ein skalierbares Geschäftsmodell", heisst es weiter.

Webcode
DPF8_61815

Kommentare

« Mehr