Elektronische ID

Der Kanton Schaffhausen digitalisiert

Uhr | Aktualisiert

Der Kanton Schaffhausen hat mit Procivis eine App für die E-ID lanciert. Wenn das Pilotprojekt erfolgreich verläuft, wird im Frühling 2018 die offizielle Version der App veröffentlicht.

Der Kanton Schaffhausen präsentiert mit Procivis eine E-ID (Source: zvg)
Der Kanton Schaffhausen präsentiert mit Procivis eine E-ID (Source: zvg)

Der Kanton Schaffhausen hat zusammen mit Procivis am gestrigen "E-Government Day Schaffhausen 2017" eine E-ID-Lösung präsentiert. Die derzeitige Version der E-ID ist ein Pilotversuch und basiert auf den Technologien von Procivis, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die ZHAW begleitet laut Mitteilung die Testphase und untersuche in einer Studie die Benutzerfreundlichkeit des digitalen Angebots. Damit soll die App besser für die Bedürfnisse der Bürger angepasst werden.

Authentifizierung macht die Einwohnerkontrolle

Der Bürger lädt die "eID+"-App im Google-Play- oder App-Store auf sein Smartphone herunter. Er gibt seine Daten wie Name, Geburtsdatum, Adresse, Heimatort und Telefonnummer ein. Um diese Daten zu verifizieren muss der Nutzer persönlich mit seinem Pass oder der Identitätskarte bei der Einwohnerkontrolle der Stadt Schaffhausen vorbei gehen. Sobald alles bestätigt ist, kann der Nutzer mit seiner E-ID Behördendienstleisungen wie Einwohnerkontrolldienste oder Steuerservices nutzen.

Für Sicherheit sei gesorgt

Die Daten werden laut Mitteilung nur in der App auf dem Mobiltelefon des jeweiligen Nutzer gespeichert und seien verschlüsselt. Falls das Smartphone verloren geht oder geklaut wird, soll der Nutzer seine Daten über die Einwohnerkontrolle sperren lassen. "Die Daten können gesperrt werden wie eine Kreditkarte", lässt sich Daniel Gasteiger, Gründer und CEO von Procivis, in den Schaffhauser Nachrichten zitieren.

Das Projekt ist vorerst ein Pilotversuch, bei erfolgreicher Testphase soll gemäss Mitteilung die elektronische ID offiziell im Frühling 2018 eingeführt werden. Laut Schaffhauser Nachrichten sollen bis im Frühling 40 Dienstleistungen der kantonalen Verwaltung eingerichtet sein, die mit der E-ID bezogen werden können.

Webcode
DPF8_72413

Kommentare

« Mehr