Erweitertes IT-Angebot

Dreimal digital für Wirtschaftsingenieure an der HSR

Uhr | Aktualisiert

Die Hochschule für Technik Rapperswil bietet angehenden Wirtschaftsingenieuren drei neue Studienschwerpunkte an. Sie sollen den Studenten Kenntnisse für die digitale Transformation von Schweizer Unternehmen vermitteln.

(Source: Aaron Amat / Fotolia.com)
(Source: Aaron Amat / Fotolia.com)

Die Hochschule für Technik Rapperswil (HSR) hat den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen um drei digitale Studienschwerpunkte erweitert. Mit ihnen sollen sich Studierende auf die Umsetzung der Digitalisierung in Schweizer Unternehmen spezialisieren können, wie die HSR in einer Mitteilung schreibt.

Die neuen Studienschwerpunkte decken zentrale Bereiche der Digitalisierung ab, schreibt die HSR.

  • Im Schwerpunkt "Smart Products and Data Science" erlangen die Studierenden gemäss Mitteilung ein vertieftes Verständnis für Kundenwünsche und Innovationsprozesse. So sollen sie lernen, Daten professionell zu nutzen, um Produkte marktgerecht planen und umsetzen zu können.

  • Im Studienschwerpunkt "Value Chain Networks and Additive Manufacturing" sollen die Studenten neue Geschäftsmodelle von neuen Fertigungsmethoden ableiten. Sie beschäftigten sich dabei mit veränderten Produktionsabläufen und Logistikstrukturen sowie der Vernetzung von Unternehmenskompetenzen, wie die HSR schreibt. Der Studienschwerpunkt vermittle, wie neue Produkte aufgrund additiver Fertigungsmethoden geplant und im Firmenverbund produziert werden können.

  • Der dritte Studienschwerpunkt "Smart Factory and Robotics" biete den Studenten einen vertieften Einblick in die kollaborative Robotik, die eine enge Kooperation zwischen Mensch und Maschine ermögliche. Anhand dieser Technologien setzten sie sich mit der Planung und Einführung neuer Systeme auseinander. Die Studenten sollen lernen, moderne Mittel der Automation in der Produktion und Logistik zu planen und einzusetzen.

"Egal ob in Produktion, Logistik oder Vertrieb, Unternehmen können neue Möglichkeiten durch technologische Innovation nur nutzen, wenn sie neue Geschäftsmodelle finden, Prozesse neu denken und sich gesamtheitlich an Innovationen ausrichten", wirbt die HSR für die neuen Studienschwerpunkte. Wirtschaftsingenieure spielten hierbei eine zentrale Rolle: "Sie verstehen die Technologien – und sind gleichzeitig durch ihren interdisziplinären Blick und ihre Kenntnis der Prozesse und Zusammenhänge in der Lage, Neues zu generieren".

Die Studenten der HSR können sich laut Mitteilung bis zum 4. Semester entscheiden, ob sie durch Wahl von spezifischen Modulen in ihrem Studium im 5. und 6. Semester einen der drei Schwerpunkte setzen möchten. Beim Abschluss des Studiums bescheinige ein Zusatzdiplom den Absolventen ihren gewählten Fachbereich.

Webcode
DPF8_73631

Kommentare

« Mehr