Zweitwertvollste Kryptowährung

Ripple drängt sich vor Ethereum

Uhr | Aktualisiert

Ripple ist zur zweitwertvollsten Kryptowährung aufgestiegen. Der Wert der Währung stieg in einem Jahr um 34'000 Prozent.

(Source: PublicDomainPictures / Pixabay.com)
(Source: PublicDomainPictures / Pixabay.com)

Bitcoin ist die erfolgreichste Kryptowährung, doch hinter dem Platzhirsch tut sich einiges. Wie Businessinsider vergangenen Freitag berichtete, ist Ripple zur zweitwertvollsten Kryptowährung aufgestiegen und löste damit Ethereum ab.

Am Freitag habe der Wert von Ripple um mehr als 40 Prozent zugelegt. Das führte laut Coinmarkeptcap.com zu einer Marktkapitalisierung der Währung, die auf Banktransfers ausgelegt ist, von 73,65 Milliarden US-Dollar.

Ein XRP, die Währung der Ripple-Plattform, war am Freitagabend 2,20 US-Dollar wert. Anfang 2017 sei ein XRP noch 0,006 US-Dollar wert gewesen. Im vergangenen Jahr habe der Wert von Ripple um 34'000 Prozent zugenommen, schreibt T3N. Noch vor wenigen Wochen habe die Währung Iota nach einem massiven Wertanstieg innerhalb weniger Tage Ripple vom vierten Platz im Ranking verdrängt.

Ripple ist laut T3N nicht nur aufgrund des geringen Preises für eine Einheit sowie der enormen Steigerung der vergangenen Wochen interessant für Investoren. Anders als Bitcoin oder Ethereum/Ether sei Ripple zudem keine Kryptowährung im eigentlichen Sinne, sondern eine Kombination aus Handelsplatz und Zahlungsnetzwerk. Die Ripple-Macher würden mit Finanzinstituten zusammenarbeiten. Damit unterliege es in den Augen vieler Beobachter nicht den Risiken der Kryptowährungen.

Insgesamt sind alle auf Coinmarketcap.com aufgeführten 1370 Kryptowährungen über 600 Milliarden Dollar wert. Bitcoin liegt mit 245 Milliarden Dollar an der Spitze, habe aber in den vergangenen Wochen an Dominanz verloren und mache noch 40 Prozent des gesamten Kryptomarktes aus.

Webcode
DPF8_74258

Kommentare

« Mehr