Lohnbuch des Kantons Zürich

Das sind die Löhne in der ICT-Branche 2018

Uhr | Aktualisiert

Der Kanton Zürich hat auch in diesem Jahr sein "Lohnbuch Schweiz" publiziert. Für nahezu alle Berufsfelder gibt das Werk Lohnempfehlungen und Auskunft zu Mindestlöhnen. Die Redaktion warf einen Blick darauf und zeigt, wer in der ICT-Branche aktuell wie viel verdient.

(Source: PrettyVectors / iStock.com)
(Source: PrettyVectors / iStock.com)

Das Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich hat sein Lohnbuch für die Schweiz 2018 publiziert. Es enthält Mindestlöhne sowie orts- und berufsübliche Löhne für verschiedene Branchen und wurde zusammen mit Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbänden verfasst, wie die Herausgeber schreiben.

Die rund 9400 Lohnangaben stammen laut Autoren aus Gesamtarbeitsverträgen (GAV) sowie Empfehlungen und Statistiken schweizerischer Berufs- und Arbeitgeberverbände. Das Lohnbuch gibt somit Auskunft darüber, mit welchem monatlichen Verdienst Arbeitnehmer im Schnitt rechnen können. Darunter sind auch zahlreiche Berufe aus den Bereichen Telekommunikation und IT.

Telekommunikation

In der Telekommunikationsbranche liegen die Löhne zwischen knapp 4200 Franken für eine Büroassistenz und 9200 Franken für einen ICT-Systementwickler mit "anspruchsvollen" Aufgaben. Normale Systementwickler haben einen Lohn von 6222 Franken. Bereichs- und Teamleiter in der Telko-IT verdienen rund 7500 Franken, Supportmitarbeiter zwischen 4700 und und 6200 Franken.

Die Zahlen basieren auf dem GAV der Swisscom, der kürzlich verlängert wurde. Demnach haben Arbeitnehmer ausserdem Anspruch auf einen 13. Monatslohn, Zuschläge für Nacht- und Sonntagsarbeit sowie mindestens 5 Wochen Ferien.

Softwareentwicklung

In der IT gliedert das Lohnbuch die Löhne nach der Anzahl Dienstjahre auf. So beträgt der schweizerische Medianlohn für einen Applikationsentwickler mit 42 Wochenstunden und weniger als 25 Altersjahren knapp 6000 Franken. Mit zunehmendem Alter steigt der Lohn, wobei der grösste Anstieg zwischen dem 25. und 30. Altersjahr erfolgt. Ab einem Alter von 49 können Applikationsentwickler mit rund 9200 Franken pro Monat rechnen.

Der Lohnanstieg im Alter kommt allerdings nicht bei allen IT-Berufen vor. So verdienen Senior-ICT-Qualitätsmanager ab 49 Jahren mit 10'236 Franken kaum mehr als ihr 35-jährige Kollegen (10'007 Franken) und sogar weniger als solche zwischen 40 und 44 Jahren (10'530 Franken). Die weiteren Löhne sind (unterste Altersklasse/höchste Altersklasse):

  • Data Scientist Senior: 8719 Franken / 9237 Franken

  • ICT-Testingenieur: 6354 Franken / 9015 Franken

  • ICT-Testmanager: 6791 Franken / 9596 Franken

  • Software-Ingenieur: 6831 Franken / 5867 Franken

  • Wirtschaftsinformatiker: 7100 Franken / 9532 Franken

Neben den Angaben nach Alter weist das Lohnbuch auch Löhne nach Ausbildung aus. So verdient ein Informatiker EFZ nach der Lehre 4615 Franken ohne und 4635 Franken mit Abschluss der Berufsmittelschule. Informatiker mit einem Bachelor steigen mit 6000 Franken in den Beruf ein. Ein Master an einer Fachhochschule oder Universtität ergibt einen Anfangslohn von 6538 bzw. 6808 Franken.

IT-Beratung

Auch bei der ICT-Beratung und -Projektierung schlüsselt das Lohnbuch die Saläre nach dem Altersjahr auf. Die Löhne (unterste Altersklasse/höchste Altersklasse) betragen hier:

  • ICT-Berater: 6624 Franken / 9609 Franken

  • ICT-Controller: 7500 Franken / 9451 Franken

  • ICT-Sourcing-Manager Senior: 9567 Franken / 10'946 Franken

  • ICT-Requirements-Engineer: 6534 Franken / 8852 Franken

  • ICT-Sicherheitsbeauftragter: 8155 Franken / 8986 Franken

  • ICT-Systemingenieur: 5810 Franken / 9516 Franken

  • ICT-Systemspezialist: 5538 Franken / 9300 Franken

  • Organisationsmanager: 7504 Franken / 10'156 Franken

  • Projektleiter: 6913 Franken / 10'329 Franken

  • Projektmanagement-Officer: 6608 Franken / 9308 Franken

  • Prozessmanager: 7970 Franken / 9370 Franken

  • Unternehmensorganisator: 7822 Franken / 8846 Franken

Betrieb von Datenverarbeitungsanlagen

  • Applikationsmanager: 5895 Franken / 8430 Franken

  • Business-Analyst: 5000 Franken / 8935 Franken

  • Security-Operations Manager (Senior): 8752 Franken (nur eine Altersklasse)

  • ICT-Architekt: 7358 Franken / 10'791 Franken

  • ICT-Change-Manager: 7949 Franken / 9018 Franken

  • ICT-Helpdesk-Mitarbeiter: 5288 Franken / 8199 Franken

  • ICT-Operator: 6198 Franken / 6328 Franken

  • ICT-Produktionsplaner (Senior): 7500 Franken / 8792 Franken

  • ICT-Service-Manager: 7379 Franken / 9079 Franken

  • ICT-Systemadministrator: 5742 Franken / 8366 Franken

  • ICT-System-Controller: 6812 Franken / 8254 Franken

  • Netzwerkadministrator: 6780 Franken / 8929 Franken

  • Netzwerkspezialist: 5794 Franken / 8484 Franken

  • Programm-Manager Senior: 11'662 Franken / 12'656 Franken

Installation und Support

  • ICT-Supporter: 5169 Franken / 6995 Franken

  • ICT-Techniker: 5136 Franken / 7851 Franken

Datenverarbeitungs- und Streamingdienste/Hosting

  • Datenbankadministrator: 6886 Franken / 8261 Franken

  • Datenbankspezialist: 7569 Franken / 9566 Franken

Mediamatik und Informatik

Auf Grundlage von Empfehlungen des Verbands ICT-Berufsbildung Bern sind im Lohnbuch die Löhne von Mediamatikern und Informatikern EFZ verzeichnet. Mediamatiker mit 4-jähriger Lehre verdienen demnach 3915 Franken (4339 Franken mit Ortszuschlag). Informatiker EFZ können mit den gleichen Löhnen rechnen. Informatikpraktiker EBA mit 2-jähriger Lehre haben einen Lohn von 3800 Franken.

Akademiker verdienen mehr

IT-Löhne sind nicht nur vom Alter abhängig, auch die Stellung in der Hierarchie und die Ausbildung haben darauf Einfluss. Gelernte Fachkräfte verdienen je nach Alter zwischen 5315 und 8360 Franken. Bei Gruppen und Teamleitern ist der Einstiegslohn mit 7007 Franken bereits höher. Wer mit 20 Jahren als Akademiker und oberes Kader einsteigt, kann mit 9509 Franken rechnen. Ab dem 50. Altersjahr ist hier ein Monatslohn von 14'645 Franken üblich. Dies ist das höchste ICT-Salär im ganzen Lohnbuch.

Im Durchschnitt sind die Löhne im Kanton Zürich am höchsten. Am wenigsten verdienen ICT-Mitarbeiter im Kanton Tessin.

Das Lohnbuch 2018 kann gedruckt oder digital beim Amt für Wirtschaft und Arbeit oder beim Verlag Orell Füssli für 80 Franken bezogen werden. Darin enthalten sind auch Beschreibungen der einzelnen ICT-Berufe sowie weitere Angaben zu branchenüblichen Arbeitsverträgen.

Webcode
DPF8_87335

Kommentare

« Mehr