01.03.2016 11:13 (Marcel Maurice Urech)
Kaufpreis unklar

Bruce Schneier arbeitet nun für IBM

(Quelle: Fotolia, Montage: Netzmedien)
IBM hat das Unternehmen Resilient Systems gekauft. Damit arbeitet der renomierte Kryptographie-Experte Bruce Schneier nun für IBM.

IBM will laut dem Magazin Xconomy seine Sicherheitssparte ausbauen und für rund 100 Millionen US-Dollar das Unternehmen Resilient Systems kaufen. IBM bestätigte diese Meldung, nannte allerdings keinen Kaufpreis. Die Aufsichtsbehörden müssen der Übernahme noch zustimmen.

Resilient Systems bietet Software für die Orchestrierung und Automatisierung von Prozessen an, die bei Sicherheitsvorfällen anfallen. Beispiele sind der Verlust eines Geschäftshandys oder der Einbruch in eine IT-Infrastruktur. CTO von Resilient Systems ist der in der Branche bekannte US-amerikanische Experte für Kryptographie und Computersicherheit Bruce Schneier. Resilient Systems kündigte erst gerade im Februar an, seine Aktivitäten in der Schweiz, in Österreich und in Deutschland auszubauen.

IBM will nun laut Mitteilung die Produkte von Resilient Systems mit seinen Lösungen für Sicherheitsanalysen, Forensik und Schwachstellenmanagement verbinden. Die rund 100 Mitarbeiter von Resilient Systems wechseln ebenfalls zu IBM.

IBM will laut dem Magazin Xconomy seine Sicherheitssparte ausbauen und für rund 100 Millionen US-Dollar das Unternehmen Resilient Systems kaufen. IBM bestätigte diese Meldung, nannte allerdings keinen Kaufpreis. Die Aufsichtsbehörden müssen der Übernahme noch zustimmen.

Resilient Systems bietet Software für die Orchestrierung und Automatisierung von Prozessen an, die bei Sicherheitsvorfällen anfallen. Beispiele sind der Verlust eines Geschäftshandys oder der Einbruch in eine IT-Infrastruktur. CTO von Resilient Systems ist der in der Branche bekannte US-amerikanische Experte für Kryptographie und Computersicherheit Bruce Schneier. Resilient Systems kündigte erst gerade im Februar an, seine Aktivitäten in der Schweiz, in Österreich und in Deutschland auszubauen.

IBM will nun laut Mitteilung die Produkte von Resilient Systems mit seinen Lösungen für Sicherheitsanalysen, Forensik und Schwachstellenmanagement verbinden. Die rund 100 Mitarbeiter von Resilient Systems wechseln ebenfalls zu IBM.

Kommentar verfassen

    © Netzmedien AG 2016
    Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von Netzwoche ist nicht gestattet.

    Diesen Artikel finden Sie auf Netzwoche unter:

    http://www.netzwoche.ch/News/2016/03/01/Bruce-Schneier-arbeitet-nun-bei-IBM.aspx