29.03.2012 21:56 (Janine Aegerter)
"Der Bahnhof im Internet" räumt ab

SBB.ch ist Master of Swiss Web 2012

Die Website SBB.ch hat den Best of Swiss Web Award 2012 gewonnen.
Die Website SBB.ch hat den Best of Swiss Web Award 2012 gewonnen.
Der Sieger ist bekannt: SBB.ch, die Website der Schweizerischen Bundesbahnen, ist Master of Swiss Web 2012. Damit konnte der "Bahnhof im Internet" die goldene Master-Boje in Empfang nehmen.

Lange haben wir darauf gewartet, nun ist der Sieger von Best of Swiss Web 2012 bekannt: SBB.ch hat sich gegen seine Konkurrenten durchgesetzt. Entwickelt wurde die Website der Schweizerischen Bundesbahnen von Namics, Maxomedia und Unic.

In der Spezialkategorie "Silver Surfer: Ctrl, Alt, Delete?" gewann die Hörberatungs-Site "Live Sounds Good" des Schweizer Hörgeräteherstellers Sonova. Den Ehrenpreis erhielt der emeritierte HSG-Professor Beat Schmid für seine Verdienste rund um den E-Commerce in der Schweiz.

Als Live Act begeisterte die Berner Rapperin Steff la Cheffe mit Band mt ihrer "Mund-Art" und demonstrierte den über 600 Zuschauern, wie sie es schafft, alleine mit ihrem Mund eine beeindruckende Sammlung von Geräuschen hervorzubringen.

Liste der Kategoriensieger

Preisträger gab es auch in den verschiedenen Kategorien:

  • Kategorie Public Affairs: "MySwitzerland.com" (Auftraggeber Schweiz Tourismus, Auftragnehmer Eyekon und Pixeltex)
  • Kategorie Usability: "Laax und Flims Mobile" (Auftraggeber Mountain Vision, Auftragnehmer Unic)
  • Kategorie Business Efficiency: "Exlibris.ch Multi-Channel-Services" (Auftraggeber Ex Libris, Auftragnehmer Ex Libris, Acommit und Neolution)
  • Kategorie Digital Branding Campaigns: "Graubünden: Einbündnerung" (Auftraggeber Graubünden Ferien, Auftragnehmer Jung von Matt/ Limmat)
  • Kategorie Digital Performance Campaigns: "Date Nina" (Auftraggeber Stiftung Roadcross, Auftragnehmer Ogilvyinteractive)
  • Kategorien Creation und Innovation: "360° Langstrasse" (Auftraggeber Schweizer Radio und Fernsehen, Auftragnehmer Hinderling Volkart)
  • Kategorie Technology: "Joiz - die neue crossmediale Plattform" (Auftraggeber Joiz, Auftragnehmer: Liip)
  • Kategorie Online Marketing: keine Preisvergabe

Wie wird der Master bestimmt?

Der Master of Swiss Web wird folgendermassen ermittelt: Als Erstes werden nach einem definierten Schlüssel aus der Beurteilung der Jury die Masterkandidaten bestimmt. Über diese Kandidaten stimmen dann die Netzticker-Leser online ab. Heute, in der Award-Nacht, stimmten schliesslich auch noch die Gäste darüber ab. Master wird am Ende derjenige, der von allen drei Instanzen die meisten Punkte erhält. Dabei tragen die Resultate von Jury, Netzticker-Lesern und Gästen je ein Drittel zum Endresultat bei.

Lange haben wir darauf gewartet, nun ist der Sieger von Best of Swiss Web 2012 bekannt: SBB.ch hat sich gegen seine Konkurrenten durchgesetzt. Entwickelt wurde die Website der Schweizerischen Bundesbahnen von Namics, Maxomedia und Unic.

In der Spezialkategorie "Silver Surfer: Ctrl, Alt, Delete?" gewann die Hörberatungs-Site "Live Sounds Good" des Schweizer Hörgeräteherstellers Sonova. Den Ehrenpreis erhielt der emeritierte HSG-Professor Beat Schmid für seine Verdienste rund um den E-Commerce in der Schweiz.

Als Live Act begeisterte die Berner Rapperin Steff la Cheffe mit Band mt ihrer "Mund-Art" und demonstrierte den über 600 Zuschauern, wie sie es schafft, alleine mit ihrem Mund eine beeindruckende Sammlung von Geräuschen hervorzubringen.

Liste der Kategoriensieger

Preisträger gab es auch in den verschiedenen Kategorien:

  • Kategorie Public Affairs: "MySwitzerland.com" (Auftraggeber Schweiz Tourismus, Auftragnehmer Eyekon und Pixeltex)
  • Kategorie Usability: "Laax und Flims Mobile" (Auftraggeber Mountain Vision, Auftragnehmer Unic)
  • Kategorie Business Efficiency: "Exlibris.ch Multi-Channel-Services" (Auftraggeber Ex Libris, Auftragnehmer Ex Libris, Acommit und Neolution)
  • Kategorie Digital Branding Campaigns: "Graubünden: Einbündnerung" (Auftraggeber Graubünden Ferien, Auftragnehmer Jung von Matt/ Limmat)
  • Kategorie Digital Performance Campaigns: "Date Nina" (Auftraggeber Stiftung Roadcross, Auftragnehmer Ogilvyinteractive)
  • Kategorien Creation und Innovation: "360° Langstrasse" (Auftraggeber Schweizer Radio und Fernsehen, Auftragnehmer Hinderling Volkart)
  • Kategorie Technology: "Joiz - die neue crossmediale Plattform" (Auftraggeber Joiz, Auftragnehmer: Liip)
  • Kategorie Online Marketing: keine Preisvergabe

Wie wird der Master bestimmt?

Der Master of Swiss Web wird folgendermassen ermittelt: Als Erstes werden nach einem definierten Schlüssel aus der Beurteilung der Jury die Masterkandidaten bestimmt. Über diese Kandidaten stimmen dann die Netzticker-Leser online ab. Heute, in der Award-Nacht, stimmten schliesslich auch noch die Gäste darüber ab. Master wird am Ende derjenige, der von allen drei Instanzen die meisten Punkte erhält. Dabei tragen die Resultate von Jury, Netzticker-Lesern und Gästen je ein Drittel zum Endresultat bei.

Kommentar verfassen

    © Netzmedien AG 2016
    Alle Rechte vorbehalten. Eine Weiterverarbeitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung zu gewerblichen oder anderen Zwecken ohne vorherige ausdrückliche Erlaubnis von Netzwoche ist nicht gestattet.

    Diesen Artikel finden Sie auf Netzwoche unter:

    http://www.netzwoche.ch/de-CH/News/2012/03/29/SBB-ch-ist-Master-of-Swiss-Web-2012.aspx