In der Schweiz

Brack.ch kommt Amazon zuvor

Uhr | Aktualisiert

Brack.ch hat sein erstes selbst entwickeltes Produkt vorgestellt. Der "brack.ch Order Button" ist ein Bestellknopf à la "Amazon Dash" mit einigen zusätzlichen Funktionen. Zu diesem Zweck baut brack.ch sein Near-Food-Sortiment aus und lanciert ein Bonusprogramm.

Brack.ch hat heute an einem Event in Zürich sein erstes selbst entwickeltes Produkt vorgestellt: den "brack.ch Order Button". Laut brack.ch ist es der erste in der Schweiz erhältliche Bestellknopf à la Amazon Dash, mit dem sich Konsumenten Haushaltsartikel nach Hause liefern lassen können. Mehrere Bestellungen bündelt brack.ch in einem Paket, die Post liefert es aus. Bezahlt wird per Rechnung.

Brack.ch habe sich bei der Entwicklung von Amazon inspirieren lassen, gibt Philipp Maurer zu, Purchasing Director Solutions & Home bei brack.ch. Die brack.ch-Lösung biete aber einige Alleinstellungsmerkmale. So sind die Buttons anders als bei Amazon nicht auf ein bestimmtes Produkt beschränkt. Per App lassen sich alle Produkte aus dem brack.ch-Sortiment einem Knopf zuweisen. Zudem bietet jeder Button vier Tasten für vier Produkte.

"Coop@home muss keine Angst haben"

Laut brack.ch-CEO Markus Mahler besteht das Angebot im Onlineshop aktuell aus mehr als 100'000 Produkten und soll weiter wachsen, vor allem im Near-Food-Bereich. So könnte ein Button im Homeoffice für Verbrauchsprodukte wie Papier und Toner belegt sein. Ein anderer im Bad mit Artikeln wie Shampoo und WC-Papier. Selbst Energydrinks und Kaffee führt Brack.ch mittlerweile im Sortiment. Coop@home müsse aber keine Angst haben, ins Food-Segment wolle Brack nicht einsteigen, sagt Mahler und erklärt: "Kühllogistik ist keine Kernkompetenz von uns."

Drückt man mal versehentlich auf den Bestellknopf, lässt sich die Bestellung noch am selben Tag bis 17 Uhr über die App stornieren. Noch ein Vorteil im Vergleich zu Amazon Dash. Die App informiert Nutzer ausserdem mit Push-Nachrichten über neue Bestellungen und zeigt den Bestellverlauf inklusive Countdown an. Nachrichten bekommt der Nutzer auch, wenn sich der Verkaufspreis für ein Produkt verändert. Damit biete brack.ch mehr Preistransparenz als Amazon.

Offen für Drittanwender

Der Knopf funktioniert mittels Wi-Fi unabhängig vom Smartphone und verfügt über einen aufladbaren Akku. Der Button sei ausserdem updatefähig. Laut Markus Mahler seien neue Funktionen denkbar, die sich einspeisen liessen. Ein brack.ch-Mitarbeiter nennt als Beispiel etwa die Einbindung des Knopfs ins Smarthome. In Zukunft könnte brack.ch die Schnittstellen für Drittanwender öffnen.

Das brack.ch-Team zeigt sich begeistert über den Bestellknopf. Das Beispiel Amazon habe gezeigt, dass Konsumenten den Convenience-Faktor schätzen würden, welches das Bestellen von Verbrauchsartikeln per Knopfdruck mit sich bringe. Marktzahlen konnte Philipp Maurer nicht nennen, doch Amazon fahre mit seiner Lösung sehr erfolgreich in den USA.

Neues Bonusprogramm "brack.ch Plus"

Sollte Amazon seine Bestellknöpfe auch in der Schweiz anbieten, hätte brack.ch Amazons Marktmacht wohl wenig entgegenzusetzen, wie Markus Mahler sagt. Amazon bietet seinen Bestellknopf im Paket für Prime-Kunden, die auch von vergünstigten Lieferkonditionen, Audio- und Video-Streaming-Angeboten, Cloud-Speicher und mehr profitieren. Ein eigener Video-on-Demand-Dienst wäre für brack.ch wohl nicht machbar, wie Mahler sagte.

Philipp Maurer bemerkt aber, dass brack.ch seine Lösung für die Schweizer Bedürfnisse optimieren könne. Ausserdem bietet brack.ch neu auch ein Bonusprogramm à la Amazon Prime mit reduziertem Angebot an, um Kunden zu Stammkunden zu machen. Für 49 Franken im Jahr können brack.ch-Kunden am Programm "brack.ch Plus" teilnehmen. Dafür erhalten sie einen Bestellkopf im Wert von rund 30 Franken kostenlos. Ausserdem müssen sie bei Bestellungen im Wert von unter 50 Franken nur noch einen Kleinmengenzuschlag von 4,90 statt 9 Franken zahlen.

Weiter bietet brack.ch Plus-Kunden eine kostenlose Garantieverlängerung um ein Jahr auf ein gekauftes Produkt nach Wahl, exklusive Sonderangebote und permanente Rabatte. Wer sich bis Ende Januar für die Mitgliedschaft entscheidet, erhält zudem einen brack.ch-Geschenkgutschein im Wert von 20 Franken.

Webcode
DPF8_16534

Kommentare

« Mehr