Entwicklungshilfe

Labdoo gewinnt Computacenter als Partner

Uhr | Aktualisiert

Computacenter Schweiz hat sich in die Liste der der Unterstützer der Non-Profit-Organisation Labdoo eingereiht. Labdoo betreibt Entwicklungshilfe. Mit ausgedienten Laptops.

Der IT-Dienstleister Computacenter Schweiz arbeitet jetzt mit dem Verein Labdoo.org zusammen. Computacenter beliefert den gemeinnützigen Verein mit ausgedienten PCs, wie die Firma mitteilt.

Labdoo sammelt alte, noch funktionierende Laptops, um "Bildung in der Welt zu schaffen und die digital Gap zu verkleinern", wie Vereinspräsident und Ex-SAP-Mann Frank Geisler im Juli dieses Jahres sagte.

Der Verein arbeitet seit 2012 mit SAP, seit 2015 mit Brack.ch und seit diesem Jahr mit Lenovo und nun auch mit Computacenter zusammen.

Laptops kommen im Reisegepäck von Freiwilligen zum Ziel

Ausser Unternehmen können auch Privatpersonen ihre alten Geräte direkt beim Verein oder über die Partner des Vereins abgeben. Gemäss Website gibt es in der Schweiz inzwischen 22 Annahmestellen.

Labdoo bereinigt die gesammelten Geräte von allen Daten und setzt sie mit einer Lernumgebung auf Linux-Basis neu auf. Im Reisegepäck von Freiwilligen erreichen die Geräte dann ihre künftigen Besitzer: Kinder in Entwicklungsländern.

Laut Website lieferte Labdoo bisher 5796 Geräte aus.

Webcode
DPF8_19263

Kommentare

« Mehr