Digitale Agenda 2020

CSC rät Industrie zur Eile bei der Digitalisierung

Uhr | Aktualisiert

Auch Entscheidern in der Industrie ist klar: Die digitale Transformation verändert ihre Geschäftsmodelle. Gemäss einer Studie von CSC ist bei der Umsetzung von Digitalstrategien Eile geboten.

(Quelle: Fotolia)
(Quelle: Fotolia)

Entscheider in der Industrie erwarten grosse Veränderungen, ausgelöst durch die digitale Transformation. In den nächsten drei Jahren dürfte sich die Wettbewerbslage drastisch verändern. Davon gehen 87 Prozent der Entscheider aus Industrieunternehmen in der DACH-Region aus, wie CSC schreibt. Der IT-Dienstleister befragte für die Studie 500 Manager aus dem DACH-Raum, 100 von ihnen arbeiteten in der Schweiz.

Die Debatte über die digitale Transformation scheint in den Unternehmen angekommen zu sein. 56 Prozent der befragten Firmen verfügen gemäss Studie über eine "Digitale Agenda 2020". Weitere 22 Prozent planen, innerhalb der nächsten zwölf Monate nachzuziehen.

Unternehmen sollten sich beeilen

CSC rät Industrieunternehmen, ihren digitalen Wandel zu forcieren, da sich die Veränderungen der Geschäftsmodelle durch die Digitalisierung bereits heute abzeichneten. Hier hoffen 67 Prozent der befragten Industriemanager auf die Geschäftsleitung. Digitalisierung müsse Chefsache werden. Helfen könnte auch die Schaffung einer Expertenfunktion, wie etwa jene des Chief Digital Officers (57 Prozent).

61 Prozent der Umfrageteilnehmer sprachen sich für die Zusammenarbeit mit Beratern aus, um Digitalstrategien rasch umsetzen zu können. Zwei Drittel der Manager sehen digitale Technologien externer Spezialisten als Vorteil für die Transformation, weil diese Lösungen schneller verfügbar seien als hauseigene Entwicklungen.

Weiterbildung wird essenziell

Bei den Risiken der digitalen Transformation spielt nach Meinung der befragten Manager die Aus- und Weiterbildung im Unternehmen eine Schlüsselrolle. 37 Prozent der Manager benannten technische Aus- und Weiterbildungslücken der eigenen Mitarbeiter als grössten Stolperstein, um mit der Digitalen Agenda zu starten.

Knapp 30 Prozent sehen auch offene Budgetfragen als grosses Problem. Jedem vierten Industrieunternehmen fehlten zudem externe Partner für spezifische digitale Lösungen.

Die gesamte Studie Digitale Agenda 2020 kann auf der Website von CSC angesehen werden.

Webcode
DPF8_22488

Kommentare

« Mehr