Wachstum im Ausland

Crealogix steigert Umsatz und Gewinn

Uhr | Aktualisiert

Crealogix hat Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt. Das Schweizer Fintech-Unternehmen steigerte Umsatz und Gewinn. Die Hälfte seiner Kunden kommt aus dem Ausland.

(Source: Luminis / Fotolia.com)
(Source: Luminis / Fotolia.com)

Das Schweizer Fintech-Unternehmen Crealogix hat Umsatz und Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr gesteigert. Der Umsatz wuchs von 63,3 auf fast 75 Millionen Franken, wie Crealogix in einer Mitteilung schreibt. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) habe sich auf 7,3 Millionen Franken erhöht, nach 3,7 Millionen im Geschäftsjahr 2015/16. Die Hälfte seines Umsatzes mache das Unternehmen mittlerweile mit internationalen Kunden.

Unter dem Strich steht laut Geschäftsbericht ein Gewinn (Consolidated Profit) von 1,4 Millionen Franken. Im Vorjahr wies Crealogix hier noch einen Verlust von 613'000 Franken aus.

Mit Zuversicht in das nächste Geschäftsjahr

Crealogix habe somit die Ziele für das Geschäftsjahr erreicht. "Wir sehen, dass sich die Investitionen für Produktoptimierungen und -entwicklungen lohnen und unsere neuste Generation der Fintech-Produkte den heutigen Marktbedürfnissen der Banken entsprechen", lässt sich Crealogix-CEO Thomas Avedik in der Mitteilung zitieren. Nach zweijähriger Pause sei das Unternehmen wieder in der Lage, eine Dividende an seine Aktionäre auszuschütten.

Auch im Ausblick gibt sich das Unternehmen optimistisch. Es sei mit seinem Softwareangebot für Banken gut aufgestellt. Crealogix rechnet für das nun angelaufene Geschäftsjahr 2017/18 mit weiter wachsenden Umsatz- und Gewinnzahlen, wie es in der Mitteilung heisst. Das Ziel sei, den Anteil des internationalen Geschäfts am Umsatz auf 70 Prozent und die EBITDA-Marge auf 15 Prozent zu steigern.

Den kompletten Geschäftsbericht 2016/17 bietet Crealogix auf seiner Website als E-Paper an.

Zahlen von Crealogix für die beiden vergangenen Geschäftsjahre. (Source: Crealogix)

Webcode
DPF8_58171

Kommentare

« Mehr