4G-Abdeckung von 94 Prozent

Sunrise übertrifft sein Ziel

Uhr | Aktualisiert

Anfangs Jahr hat Sunrise bekannt gegeben, dass der Telko seine 4G-Abdeckung von 90 auf 92 Prozent erweitern will. Nun teilt Sunrise mit, das Ziel übertroffen zu haben. Auch Salt arbeitet am Ausbau seines Mobilfunknetzes.

(Source: kantver / Fotolia.com)
(Source: kantver / Fotolia.com)

Im Februar hat Sunrise angekündigt, die 4G-Abdeckung in der Schweiz von 90 zu 92 Prozent erhöhen zu wollen. Jetzt seien es laut Mitteilung 94,3 Prozent mit einer Geschwindigkeit von 100 Megabit pro Sekunde.

"Mit einer 4G-Abdeckung von 94,3 Prozent der Schweizer Landesfläche bieten wir eine neue Referenzgrösse für den mobilen Breitbandzugang und sichern der Schweiz einen Spitzenplatz in der digitalen Weltwirtschaft", lässt sich Olaf Swantee, CEO von Sunrise, in der Mitteilung zitieren.

Auch 2018 will Sunrise seine Abdeckung weiter ausbauen und die 4G-Kapazitäten und -Geschwindigkeiten weiter erhöhen, schreibt das Unternehmen.

Das 4G-Netz von Sunrise hat gemäss Unternehmen eine Geschwindigkeit von 100 Megabit pro Sekunde. Bei 4G+ habe das Mobilfunknetz von Sunrise eine Geschwindigkeit von 900 Megabit pro Sekunde.

Swisscom testet Breitbandtechnik, Salt baut Antennen

Swisscom hat eine 4G-Abdeckung über 99 Prozent mit einer Geschwindigkeit von 150 Megabit pro Sekunde, wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilt. Bei 300 Megabit pro Sekunde betrage die aktuelle Abdeckung 80 Prozent. Mit einer Geschwindigkeit von 450 Megabit pro Sekunde könnten 60 Prozent der Schweizer Bevölkerung versorgt werden. Momentan testet Swisscom zusammen mit Huawei eine schnelle Breitbandtechnik von bis zu 5 Gigabit pro Sekunde.

Auch Salt hat dieses Jahr angekündigt, dass sie ihr Mobilfunknetz ausbauen. Laut Salt beträgt die 4G-Abdeckung des Unternehmens aktuell 97 Prozent der Bevölkerung. Flächenmässig deckt Salt rund zwei Drittel der Schweiz mit ihrem Mobilfunknetz ab.

Webcode
DPF8_64828

Kommentare

« Mehr