Anschluss an globalen Onlinehandel

Alibaba-Chef Jack Ma will KMUs unterstützen

Uhr | Aktualisiert

Am Weltwirtschaftsforum in Davos wird Alibaba-Chef Jack Ma die Initiative "Enabling E-Commerce" lancieren. Sie soll KMUs den Einstieg in den globalen Onlinehandel erleichtern. Auch Entwicklungsländer sollen vom Programm profitieren.

Jack Ma will KMUs an den globalen Onlinemarkt andocken. (Source: Alibaba)
Jack Ma will KMUs an den globalen Onlinemarkt andocken. (Source: Alibaba)

Vom 23. bis 26. Januar findet das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos statt. Mit von der Partie ist Alibaba-Chef Jack Ma, der anlässlich des Treffens die Plattform "Enabling E-Commerce" lancieren wird, wie die Handelszeitung berichtet.

Enabling E-Commerce ist eine gemeinsame Initiative der Welthandelsorganisation (WTO), des WEF und der Electronic World Trade Platform (eWTP), deren Vorsteher Jack Ma ist. Das erklärte Ziel der eWTP ist es, KMUs den Zugang zum globalen Onlinehandel zu erleichtern. Auch Entwicklungsländern will die eWTP unter die Arme greifen, heisst es in einem Fact Sheet.

Erste Resultate bis Ende Jahr

Wie aus einer Mitteilung der WTO hervorgeht, wurde Enabling E-Commerce am 11. Dezember 2017 gegründet. Enabling E-Commerce habe genügend Rückenwind, um bereits im Januar erste Schritte zu unternehmen, schreibt die Handelszeitung. Die Initiative könne wahrscheinlich bis Ende Jahr erste Resultate vorweisen.

Webcode
DPF8_74315

Kommentare

« Mehr