Jahresabschluss 2016

Abraxas weiter auf Expansionskurs

Uhr | Aktualisiert

Abraxas hat seine Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 vorgelegt. Der Umsatz stieg vor allem durch Zukäufe. Unter dem Strich sank der Gewinn leicht.

(Quelle: Robert Kneschke / Fotolia.com)
(Quelle: Robert Kneschke / Fotolia.com)

Im Geschäftsjahr 2016 ist Abraxas wieder gewachsen. Wie das Unternehmen mitteilt, stieg der Umsatz von 106,5 auf 113,7 Millionen Franken. Vor allem durch Zukäufe steigerte Abraxas den Umsatz. Im vergangen Jahr übernahm das Unternehmen etwa Infover und Epsilon. Auch dadurch stieg die Mitarbeiterzahl auf rund 510 Personen.

Abraxas setzt seinen Expansionskurs auch weiter fort. So kündigte das Unternehmen erst kürzlich an, das Verwaltungsrechenzentrum St. Gallen (VRSG) übernehmen zu wollen. Interessierte können den vollständigen Jahresbericht auf der Website von Abraxas einsehen.

Unter dem Strich verbuchte Abraxas einen Gewinn von 474'000 Franken. Dies ist etwas weniger als im Vorjahr. In diesem Zeitraum verdiente das Unternehmen 521'000 Franken.

An der Generalversammlung vom 16. Juni wählte Abraxas auch ein neues Verwaltungsratsmitglied. Matthias Kaiserswerth übernahm den vakanten Sitz von Reto Gutmann, der Anfang 2016 CEO wurde. Kaiserswerth ist promovierter Informatiker. Er arbeitete fast 30 Jahe bei IBM und leitete unter anderem das Forschungslabor in Rüschlikon als Direktor.

Webcode
DPF8_46172

Kommentare

« Mehr