HTC investiert in Schweizer Start-up

Apelab nimmt an HTCs Virtual-Reality-Förderprogramm teil

Uhr | Aktualisiert

HTC unterstützt neu Apelab. Das Genfer Start-up ist das einzige Unternehmen aus Europa, das HTC für seine neue Förderrunde des Vive X Accelerators berücksichtigte.

HTC Vive (Source: HTC)
HTC Vive (Source: HTC)

Das taiwanesische Unternehmen HTC lancierte im Mai 2016 das Förderprogramm Vive X. Nun ist auch das Schweizer Start-up Apelab ein Teil davon. Die Genfer haben es laut Venturebeat als einziges Start-up in Europa geschafft, an der neuesten Finanzierungsrunde von Vive X teilzunehmen. HTC unterstützt mit dieser 26 Jungunternehmen im Bereich Virtual Reality.

Apelab entwickelt Virtual-Reality-Spiele mit dem eigenen Toolkit Spatialstories. Er soll es Designern erlauben, auch ohne Programmierkenntnisse interaktive VR-Welten zu schaffen. Wie viel Geld HTC in Apelab investiert, gab der Konzern nicht bekannt.

Webcode
DPF8_72147

Kommentare

« Mehr