Nur für unerschrockene Fans der weit, weit entfernten Galaxis

Der Star-Wars-Film, den George Lucas vergessen wollte ...

Uhr
von Coen Kaat
(Source: Screenshot / www.youtube.com/watch?v=6hH8rxarVG8)
(Source: Screenshot / www.youtube.com/watch?v=6hH8rxarVG8)

Heute ist der 4. Mai - auch bekannt als der Tag, an dem alle Star-Wars-Fans beginnen zu lispeln. Denn auf Englisch klingt das Datum ("May the Fourth") wie der Anfang des bekannten Wahlspruchs der Jedi und Rebellen ("May the Force be with you"). An diesem Tag kommen daher alle Fans dieser weit, weit entfernten Galaxis zusammen, egal ob sie die Prequel-Trilogie, die Sequel-Trilogie oder die Standalone-Filme Rogue One und Solo am liebsten haben oder ob sie gar nichts ausser den ersten drei Filmen gucken.

Aber da gab es ja noch einen anderen Film. Nein, nicht die Ewok-Abenteuer, die nun auch auf Disney+ kommen sollen. 1978 produzierte George Lucas einen weiteren Star-Wars-Film, den er danach gar nicht schnell genug vergessen konnte: "The Star Wars Holiday Special". Und beinahe hätte man diesen fast unguckbaren Film heutzutage auch nicht mehr gucken können, wäre da nicht diese eine von einem Fan selbst aufgenomme VHS-Kopie ...

Ein kleiner Pluspunkt für das "Holiday Special": Der Film enthält auch den ersten offiziellen Auftritt des Kopfgeldjägers Boba Fett.

Tags
Webcode
DPF8_215696

Kommentare

« Mehr